Drucksache - DS/0269/III  

 
 
Betreff: Sportentwicklungsplanung
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenVorsteherin
  Burkert-Eulitz, Marianne
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
23.05.2007 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Sport Entscheidung
06.06.2007 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen     
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
10.07.2007 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
23.04.2008    Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg überwiesen   
Integration und Migration Vorberatung
15.05.2008 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Integration und Migration ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Sport Entscheidung
13.05.2008 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport vertagt   
04.06.2008 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
25.06.2008 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
VzK_0269_Sportentwicklungsbericht  

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt eine Sportentwicklungsplanung zu erstellen.

Die Sportentwicklungsplanung soll sowohl eine Bestandsaufnahme der Sportanlagen und eine Planung für weitere Sportanlagen enthalten.

Die Sportentwicklungsplanung soll folgendes beinhalten:

 

-          -         Auflistung der ungedeckten und gedeckten Sportanlagen im jeweiligen Sozialraum

-          -         Versorgungsgrad von ungedeckten und gedeckten Sportanlagen für den Schul-, Vereins- und Freizeitsport im jeweiligen Ortsteil und Sozialraum

-          -         Auflistung der Sportanlagen, die barrierefrei sind und über eine behindertengrechte Ausstattung verfügen

-          -         von welchen Nutzergruppen werden die Spotanlagen überwiegend genutzt?

     

      à Schulen

      à Vereinen

      à FreizeitsportlerInnen

      à Frauen und Mädchen

      à ImmigrantInnen

      àSeniorInnen

      à Menschen mit Behinderung

 

-          -         Wie und wann werden die Sportanlagen von diesen Gruppen genutzt?

-          -         In welchen Sozialräumen besteht Bedarf für weitere Spotanlagen für die genannten Sportgruppen?

-          -         In welchen Sozialräumen sind weitere Sportanlagen geplant?

-          -         Die einmaligen (investiven) und dauerhaften Auswirkungen auf den bezirklichen Haushalt sind darzustellen.

 

Begründung:

 

In der Bereichsentwicklungsplanung gibt es keine Ausführungen zu einer Sportentwicklungsplanung. Deshalb ist es notwendig, eine aktuelle Analyse über die Sportstättenplanung zu erhalten. Damit könnte ein erster Ansatz bei der Sportstättenplanung möglich werden, die im Mittelpunkt die Gestaltung bedarfsgerechter und wohnungsnaher Möglichkeiten der Sportausübung hat.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Drucksache wird in den Sportausschuss überwiesen.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, einen Bericht zur Sportentwicklung zu erstellen. Dieser sollte die Grundlage für die Erstellung eines Vertiefungsplanes Sport im Rahmen der Fortschreibung der BEP darstellen.

 

Der Bericht soll folgendes beinhalten:

 

-          Auflistung der ungedeckten und gedeckten Sportanlagen im jeweiligen

      Sozialraum

-          Versorgungsgrad von ungedeckten und gedeckten Sportanlagen für

      den Schul-, Vereins- und Freizeitsport im jeweiligen Ortsteil und Sozialraum

-          Auflistung der Sportanlagen, die barrierefrei sind und über eine

      behindertengerechte Ausstattung verfügen

-   von welchen Nutzergruppen werden die Spotanlagen überwiegend genutzt?

     

      à Schulen

      à Vereinen

      à FreizeitsportlerInnen

      à Frauen und Mädchen

      à ImmigrantInnen

      àSeniorInnen

      à Menschen mit Behinderung

 

-     Wie und wann werden die Sportanlagen von diesen Gruppen genutzt?

-          In welchen Sozialräumen besteht Bedarf für weitere Spotanlagen für die

      genannten Sportgruppen?

-     In welchen Sozialräumen sind weitere Sportanlagen geplant?

-          Die einmaligen (investiven) und dauerhaften Auswirkungen auf den

      bezirklichen Haushalt sind darzustellen.

 

 

25.03.2008

VzK

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamts wird zur Kenntnis genommen.

 

23.04.2008

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Vorlage des Bezirksamtes wird in den Ausschuss für Integration und Migration; Ausschuss für Sport (ff) überwiesen.

 

IntMig 15.05.2008

Der Ausschuss Integration Migration empfiehlt dem ff Ausschuss Sport, der BVV zu empfehlen, der DS/ 269/III zuzustimmen.

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage des Bezirksamts wird zur Kenntnis genommen.

 

BVV 25.06.08

 

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage des Bezirksamts wird zur Kenntnis genommen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen