Auszug - Willy-Kressmann-Ufer  

 
 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung
TOP: Ö 3
Gremium: Kultur und Bildung Beschlussart: vertagt
Datum: Mi, 21.05.2008 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:45 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Sitzungsraum 2044/46
Ort: Yorckstr. 4-11
DS/0571/III Willy-Kressmann-Ufer
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDVorsteherin
  Burkert-Eulitz, Marianne
Drucksache-Art:AntragBeschluss
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Ausschussmitglieder erhalten pro Fraktion 1 Exemplar aus dem Gleichstellungsausschuss über die Diskussion zum Willy-Kressm

 Die Ausschussmitglieder erhalten pro Fraktion ein Exemplar eines Ausschnitts aus dem Protokoll des Gleichstellungsausschusses vom 06.02.08 über die Diskussion und dem Abstimmungsergebnis zum Willy – Kressmann - Ufer. Demnach lehnt der Gleichstellungsausschuss den Antrag der SPD und die Empfehlung der Gedenktafelkommission mehrheitlich ab. Die Empfehlung widerspreche der geltenden  Beschlusslage der BVV, (wonach neue Straßen nach Frauen benannt werden sollen, bis Frauennamen bei der Straßenbenennung im Bezirk einen Anteil von mindestens  50 Prozent erreicht haben). Der Gleichstellungsausschuss ist mehrheitlich der Meinung, dass dieser Beschlusslage Rechnung getragen werden soll. Statt den Uferweg am Prinzenbad nach Kressmann zu benennen, empfielt der Gleichstellungsausschuss das Prinzenbad oder ein Gebäude nach Willy Kressmann zu benennen. 

 

Viele Mitglieder des Kubi-Ausschusses schließen sich in der Debatte dem Votum des Gleichstellungsausschusses im Grundsatz an. Die Erinnerungswürdigkeit Willy Kressmanns wird dabei von niemanden in Frage gestellt. Vielmehr geht es darum, einen „würdigen“ und Willy Kressmann angemessenen Ort zu finden. Eine Umbenennung des Prinzenbads wird allerdings als kaum praktikabel angesehen.

 

Die Ausschussmitglieder einigen sich darauf, sich in den Fraktionen über Vorschläge für einen angemessenen Erinnerungsort Gedanken zu machen und sich interfraktionell zu verständigen. Auch die Gedenktafelkommission soll ggfs. zur Findung eines Ortes  zu Rate gezogen werden. Die SPD beantragt ihren Antrag einstweilen zu vertagen.

 

Spontane Vorschläge für Orte, die nach Willy Kressmann benannt werden könnten:

 

-                      das Rathaus Yorckstraße (auf Grund der Grundsteinlegung durch Kressmann),

 

-                      die (zukünftige) Brommy-Brücke (ein  Brückenverbindung nach ihm zu benennen, entspräche dem Wirken Kressmanns sehr gut, da er viel für die menschliche Verbindung zwischen Friedrichshain und Kreuzberg getan habe)

 

-                      die Benennung eines Parks nach ihm (da es viele unbenannte Parks im Bezirk gibt).

 

 

Es wird folgender Beschluss gefasst:

Es wird folgender Beschluss gefasst:

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen