Integrationslots*innen und Stadtteilmütter in Friedrichshain-Kreuzberg

Viele Hände einer Gruppe verschiedener Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe
Bild: mangostock - depositphotos.com

Stadtteilmütter

Seit 2007 gibt es im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg die Stadtteilmütter, angedockt beim Träger Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V. Es handelt sich hierbei um ein sozialraumbezogenes und ressourcenorientiertes Angebot der Eltern- und Familienbildung und soll insbesondere dazu beitragen, die Bildungschancen von Kindern aus Familien mit Migrationsgeschichte zu verbessern. Durch die „Brückenfunktion“ der Stadtteilmütter sollen die Zugangsbarrieren zu den Familien abgebaut werden, so dass die Eltern frühzeitig erreicht werden, um sie in ihrer Erziehungskompetenz entsprechend unterstützen zu können. Zur Zielsetzung gehört außerdem die Verbesserung der Partizipationsmöglichkeiten von Familien mit Migrations- und Fluchtgeschichte. Weiter lesen…

Logo_Integrationslotsinnen
Bild: Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V.

Integrationslots*innen

In 2015 startete das Projekt der Integrationslots*innen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ebenfalls beim Träger Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V. Integrationslots*innen sind Sprach- und Kulturmittelnde und auf die niedrigschwellige Integration von geflüchteten und neu zugewanderten Menschen in die Bezirke spezialisiert. Sie begleiten u. a. zu Ämtern, Behörden, Institutionen und unterstützen Fachkräfte in Unterkünften. Eine Finanzierung erfolgt durch das Landesrahmenprogramm Integrationslots*innen durch die Senatsverwaltung Integration, Arbeit und Soziales. Weiter lesen..