Erhaltungsgebiet Luisenstadt

Luisenstadt

Die „Luisenstadt“ ist ein Soziales Erhaltungsgebiet (Milieuschutzgebiet) in Friedrichshain-Kreuzberg. Mit rund 45.000 Einwohnern ist es das weitaus größte in ganz Berlin.

Außerdem ist es großenteils ein Gebiet, in dem auch die besondere städtebauliche Eigenart zu erhalten ist.

Durch die innerstädtische Lage und dem Image als Szeneviertel sind die Kieze von SO 36 als Wohnquartier sehr begehrt. Seit mehreren Jahren ist ein steigender Druck auf dem Mietwohnungsmarkt zu erkennen. Teure Modernisierungen, hohe Mietforderungen bei Neuvermietungen und das Ausschöpfen aller Mieterhöhungsmöglichkeiten schrauben das allgemeine Mietniveau in die Höhe.

Mit der fortschreitenden Eigentumsumwandlung verschwinden zudem Mietwohnungen vom Markt. Ziel der Sozialen Erhaltungsverordnung ist es, die ansässige Wohnbevölkerung vor Verdrängung zu schützen und negative soziale und städtebauliche Entwicklungen zu vermeiden.

Gebiet

Bildvergrößerung: Karte Erhaltungsgebiet Luisenstadt 2-2019
Karte Erhaltungsgebiet Luisenstadt 2-2019

Vor über 20 Jahren, am 30.05.1995 (veröffentlicht im GVBl. S. 486), erließ das damalige Bezirksamt Kreuzberg für das Gebiet „Luisenstadt“ eine Erhaltungsverordnung gem. § 172 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 des Baugesetzbuches zur Erhaltung der städtebaulichen Eigenart sowie der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung.

Durch Verordnung vom 28.11.2017 wurde das Erhaltungsgebiet um ein Teilgebiet südlich des Kottbusser Tors erweitert (veröffentlicht im GVBl. S. 670 f.). Ob in diesem Teilgebiet auch eine städtebauliche Eigenart des Gebietes zu schützen ist, wird noch untersucht.

Durch Rechtsverordnung vom 10.07.2018 (GVBl. S. 489 ff.) wurde das Erhaltungsgebiet um sechs Blöcke an der Köpenicker -, Schlesischen – bzw. Ratiborstraße erweitert.

Ziel ist es, die ansässige Wohnbevölkerung vor Verdrängung zu schützen und negative soziale und städtebauliche Entwicklungen zu vermeiden.

Kontakt zur Mieterberatung

ASUM Angewandte Sozialforschung und urbanes Management GmbH

Kostenlose Mieterberatung im Auftrag des Bezirksamts

Information zu Mieterrechten und zur besonderen Rechtslage in Milieuschutzgebieten (Sozialen Erhaltungsgebieten),
Für die kostenlose Anwaltssprechstunde ist eine Terminvereinbarung erforderlich
(Tel: 030 / 293431-0).

Wo und wann?

- Interkulturelles Familienzentrum TAM, Wilhelmstr. 116, 117, 10963 Berlin,
Montag 16-18 Uhr Offene Beratung ohne Anwalt
- Kiezstube, Mehringplatz 7, 10969 Berlin,
Montag 16-18 Uhr Anwaltssprechstunde
- Familien-und Nachbarschaftszentrum Wrangelkiez, Cuvrystraße 13/14, 10997 Berlin,
Montag 15-18 Uhr Anwaltssprechstunde und Donnerstag 15-18 Uhr Offene Beratung ohne Anwalt
- DTK-Wasserturm, Kopischstraße 7, 10965 Berlin,
Dienstag 15-18 Uhr Offene Beratung ohne Anwalt und Donnerstag 15-18 Uhr Anwaltssprechstunde

Nachricht an ASUM

Luisenstadt GVBl 27.7.18 Erweiterung Milieuschutz

PDF-Dokument (576.5 kB)

GVBl.Luisenstadt 16.12.17

PDF-Dokument (339.2 kB)

Rechtsverordnung Luisenstadt

PDF-Dokument (71.5 kB)

Studie Luisenstadt 2017

PDF-Dokument (3.5 MB)

Endbericht Luisenstadt 2013

PDF-Dokument (6.8 MB)

Kriterienkatalog Luisenstadt Teil A Anlagen

PDF-Dokument (8.4 MB)

Kriterienkatalog Luisenstadt Teil A Text

PDF-Dokument (4.0 MB)

Kriterienkatalog Luisenstadt Teil B Anlagen

PDF-Dokument (1.8 MB)

Kriterienkatalog Luisenstadt Teil B Text

PDF-Dokument (7.8 MB)