Inhaltsspalte

Elterninformation der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zur aktuellen Kitasituation

09.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

die Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt uns erneut, das öffentliche Leben und persönliche Kontakte stark einzuschränken. Anders als im Lockdown im Frühjahr gibt es aber dieses Mal eine gute Nachricht für Familien mit Kindern: Die Kitas bleiben weiter geöffnet! Das haben die Bundesländer und die Bundesregierung nach eingehender Beratung mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einvernehmlich entschieden.
Denn wir haben alle gemerkt, dass es gerade für die Kleinsten sehr schwierig ist, auf den Kita-Alltag, spielerisches Lernen und ihre Freunde zu verzichten. Gleichzeitig war die wochenlange Betreuung der Kinder zuhause vor allem für berufstätige Eltern eine große Herausforderung. Sie haben diese und viele weitere Einschränkungen solidarisch mitgetragen. Herzlichen Dank dafür!

Bisher sind Kitas keine Infektionstreiber. Schutzkonzepte greifen und die Einrichtungen haben Erfahrung gewonnen. Wir wollen, dass dies so bleibt. Denn jede geschlossene Kita-Gruppe bedeutet für die betroffenen Familien einen Kraftakt.

Sie können viel dazu beitragen, dass Kitas weiter offenbleiben können. Um Infektionsfälle und damit einhergehende Schließungen zu vermeiden, möchten wir Sie herzlich bitten, folgende Regeln zu beachten:

  • Bitte halten Sie sich an alle von der Kita aufgestellten Hygieneregeln! – Die Kitas haben die Regeln auf der Grundlage der Eindämmungsverordnung des Landes und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt aufgestellt. Die Regeln dienen nur einem Zweck: Der Infektionsvermeidung bei den Mitarbeitenden und Ihren Kindern. Bitte versetzen Sie sich in die Lage der Erzieherinnen und Erzieher. Diese halten sich an die Vorgaben der Arbeitgeber und wollen das Beste für Ihr Kind.
  • Bitte tragen Sie unbedingt eine Maske, wenn Sie die Kita oder das Gelände der Kita betreten. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen dürfen, verein-baren Sie bitte alternative Hol- und Bringesituationen mit den Mitarbeitenden der Kita.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind warme Kleidung mit, denn Ihre Kita wird in diesen Tagen und Wochen mit den Kindern verstärkt nach draußen gehen. Die Räume in der Kita werden auch in der kalten Jahreszeit regelmäßig und ausdauernd gelüftet.
  • Notwendige Gespräche sollen telefonisch und nach Vereinbarung geführt werden, damit die pädagogische Arbeit so wenig wie möglich unterbrochen wird. Bitte haben Sie Verständnis, wenn Entwicklungsgespräche oder Elternabende nicht immer in gewohnter Form stattfinden können.
  • Bitte übernehmen Sie Mitverantwortung für den Fortbetrieb der Kitas und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Einige Erzieherinnen und Erzieher gehören zu einer Risikogruppe oder haben zu Hause Angehörige einer Risikogruppe. Bitte schützen Sie die Mitarbeitenden durch Ihr umsichtiges Verhalten.

Wir möchten, dass Sie Ihr Kind auch in diesen Wochen mit einem guten Gefühl in die Kita geben können. Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern wird es am besten gelingen, diese Zeit gut zu überstehen und die Zeit der Einschränkungen möglichst kurz zu halten.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag
Holger Schulze Abteilungsleiter Familie und frühkindliche Bildung