Land Berlin fördert wieder lokale Mikroprojekte für Beschäftigung und soziale Teilhabe

Pressemitteilung Nr. 97 vom 13.06.2018

Ob Mädchenfahrradwerkstatt, Unternehmer/-innen als Coaching Buddys für Arbeitssuchende, Gesundheitsmanagement für alleinerziehende Berufsrückkehrende oder Virtueller Job-Lektor für Gehörlose – für Projekte, die auf lokaler Ebene Beschäftigung und die soziale Integration benachteiligter Zielgruppen fördern, stehen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auch in diesem Jahr wieder Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Für gute Ideen vergibt der Bezirk im Rahmen des Programms Lokales Soziales Kapital (LSK) Projektmittel in Höhe von bis zu 10.000 €.

Der Endspurt für die Ausschreibung läuft, Projektanträge können noch bis zum 06.07.2018 beim Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit eingereicht werden. Projektträger, die nicht sicher sind, ob Ihre Idee zum bezirklichen Bedarf und den Ausschreibungsbedingungen passt, können sich beim Bündnis auch noch kurzfristig beraten lassen.

Alle wichtigen Informationen für Antragsteller sind auf den Webseiten www.bbwa-berlin.de und www.bwa-fk.de zu finden.

Ansprechpartner*in
Birgit Kubisch-Hillebrand
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Bezirkliches Bündnis für Wirtschaft und Arbeit
Geschäftsstelle
Frankfurter Allee 35-37
10247 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 9 02 98 21 01
E-Mail: birgit.kubisch-hillebrand@ba-fk.berlin.de