Neue Kooperation der Integrationslots*innen aus dem Landesrahmenprogramm mit dem FamilienServiceBüro des Jugendamts Friedrichshain-Kreuzberg

Pressemitteilung Nr. 37 vom 05.03.2018

Durch eine neue Kooperation zwischen den Integrationslots*innen und dem Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg ist es dem FamilienServiceBüro ab sofort möglich, geflüchtete Menschen in arabischer Sprache zu familienbezogenen Angeboten wie Kita-Gutscheinen, Hortbetreuung usw. zu beraten.

Die Integrationslots*innen in Friedrichshain-Kreuzberg beraten seit 2015 zu bestehenden Angeboten berlinweit und im Bezirk und ergänzen damit die seit 2007 bewährte Arbeit der Stadtteilmütter. Zudem begleiten sie geflüchtete Menschen und unterstützen Fachkräfte in Unterkünften, sozialen Einrichtungen, Ämtern, Behörden, Kindertagesstätten und Schulen durch Sprach- und Kulturmittlung.

„Integrationslots*innen übernehmen eine ganz wichtige Vermittlungsrolle zwischen Neuzugewanderten und bereits länger hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund einerseits und Behörden, Bildungs-, Gesundheits- sowie Familieneinrichtungen andererseits.“, erklärt Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann,

Die Sprechzeiten im FamilienServiceBüro auf arabischer Sprache mit Integrationslots*in sind:

• Jeden Donnerstag in der Zeit von 15 bis 18Uhr
• Frankfurter Allee 35/37, Aufgang A, 4. OG, Raum 4101.
• Alle Angebote sind kostenlos.

Die bezirklichen Integrationslots*innen in Trägerschaft des Diakonischen Werks Berlin Stadtmitte e.V. sind ein gefördertes Projekt des Landesrahmenprogramms Integrationslotsinnen und -lotsen der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Weitere Informationen zum Landesrahmenprogramm.

Ansprechpartnerin
Sara Lühmann
Pressesprecherin

Telefon: (030) 90928-2843