„Märtyrermuseum“ ist keine Ausstellung des Bezirks

Pressemitteilung vom 30.11.2017

Aufgrund missverständlicher Berichterstattung zur Ausstellung „Märtyrermuseum“ im Haus Bethanien möchte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg klarstellen: Die Ausstellung im Rahmen des Festivals Nordwind wird vom Bezirk weder unterstützt noch gefördert. Sie findet nicht in Räumen des Bezirksamtes statt.

Am 1. Mai 2009 ist das Bethanien unter dem Namen „Kunstquartier Bethanien” im Rahmen eines Erbpachtvertrages an die GSE (Gesellschaft für Stadtentwicklung gGmbH) übergeben worden. Die GSE regelt alle Vermietungsangelegenheiten und fungiert in der Rolle des Eigentümers als Hausverwalter.
Im Gebäude sind rund 25 unterschiedliche selbstständige Einrichtungen als eigenständige Mieter untergebracht, darunter mit dem Kunstraum und der Musikschule auch zwei Bezirkseinrichtungen.

Einer der Mieter ist das „Nordwind-Festival“, das eigenständig diese Ausstellung „Märtyrermuseum“ organisiert und verantwortet.

Eine Unterstützung, Förderung oder anders geartete Kooperation oder Begutachtung ist durch das Bezirksamt nicht erfolgt.

Ansprechpartnerin
Sara Lühmann
Pressesprecherin

Telefon: (030) 90298-2843