Bitte um Mithilfe: Bronzebüste von Hans Böckler wird vermisst

Pressemitteilung vom 04.03.2011

Aus dem Böcklerpark in Kreuzberg haben mutmaßliche Metalldiebe die Bronzebüste des Politikers und Gewerkschaftsfunktionärs Hans Böckler entwendet. Das Denkmal war am Eingang der Uferpromenade an der Prinzenstraße auf einer Stele befestigt. Die Polizei teilte am Donnerstag mit, dass ein Passant am Mittwoch das Fehlen der vom Künstler Karl Trumpf geschaffenen Büste bemerkt hat. Das Bezirksamt schließt sich der Bitte der Polizei an und fragt, ob jemand zwischen Dienstag, 1. März, und Mittwoch, 2. März etwas beobachtet hat. Die Polizei fragt auch, ob die Büste inzwischen zum Kauf, Tausch oder als Pfand angeboten worden ist.

Nach dem Diebstahl der Alfred-Döblin-Büste im Sommer 2010 ist dies bereits der zweite Übergriff auf eine Metallbüste in Friedrichshain-Kreuzberg.

Die Döblin-Büste wurde zwischenzeitlich durch Spenden der Bevölkerung neu gegossen und soll bei der Wiederaufstellung durch eine Nirotastahlverstärkung zusätzlich gegen Diebstahl gesichert werden.

Kulturstadtrat Dr. Jan Stöß (SPD): „Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe, diesen barbarischen Akt aufzuklären und ein waches Auge auf unsere Gedenktafeln und – zeichen im Bezirk zu werfen, die immer wieder beschädigt oder entwendet werden.“

Kontakt: Tel. 90 298 2261