Inhaltsspalte

Impfaktion: Kostenlose Impfungen für Senioren

Pressemitteilung vom 01.10.2009

Die Berliner Krankenkassen bieten im Oktober in vielen Bezirken Impfungen für ältere Menschen über 60 Jahren gegen Grippe und Pneumokokken an. Der Impfschutz für die Senioren ist kostenfrei. Geimpft wird an verschiedenen Standorten in folgenden Bezirken: Friedrichhain-Kreuzberg, Pankow, Mitte, Treptow-Köpenick und Steglitz-Zehlendorf. Der Anlage können Termine und Standorte entnommen werden. Unterstützt wird diese Aktion der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen und Krankenkassenverbände durch Ärzte der BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH.

Der Herbst ist die Zeit für den Grippeschutz, denn zwischen November und April leiden in Deutschland oft viele Menschen an der saisonalen Grippe. Die Virusgrippe unterscheidet sich erheblich von einer vergleichsweise harmlosen Erkältung. Neben Komplikationen wie Lungenentzündung oder Bronchitis kann auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen werden. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sterben jedes Jahr ca. 5.000 bis 8.000 Menschen an einer Virusgrippe. Deshalb sollten sich insbesondere ältere Menschen mit Nieren- und Stoffwechselerkrankungen, Herzerkrankungen, chronischer Bronchitis, Asthma, Diabetes und Personen über 60 Jahre impfen lassen.

In diesem Zusammenhang empfehlen Gesundheitsexperten, sich auch zusätzlich gegen Pneumokokken impfen zu lassen. Deren Bakterien können beispielsweise Hirnhaut- und Lungenentzündungen verursachen.

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wird die kostenlose Impfung wie folgt durchgeführt:

Dienstag, den 06. Oktober 2009
Impfaktion für die normale Grippe (nicht Schweinegrippe) und Pneumokokken

Es wird gebeten den Impfpass mitzubringen.

OT Friedrichshain:
10.00 – 12.00 Uhr
Seniorenfreizeitstätte Schreiner Str. 53, 10247 Berlin

OT Kreuzberg:
14.00 – 16.00 Uhr
AWO Begegnungszentrum, Adalbertstr. 23a, 10997 Berlin
Zwischen 14:00 – 14:45 Uhr wird der Bezirksstadtrat für Gesundheit, Soziales und Beschäftigung, Herr Mildner-Spindler, vor Ort sein und sich selbst impfen lassen.

Nachfragen sind möglich unter Tel.: 030/90298 – 2782 (Frau Dörner/Seniorenamt)