Fertigstellung des East-Side-Parks in Friedrichshain-Kreuzberg

Pressemitteilung vom 16.07.2009

Auf dem Gelände des ehemaligen Grenzstreifens an der Mühlenstraße, nahe der Oberbaumbrücke wurde der Öffentlichkeit am 1.7.2009 eine neue Parkanlage zur Nutzung übergeben. Der neue East-Side-Park, benannt nach der dort ebenfalls verlaufenden East Side Gallery, wurde vom Büro für Landschaftsarchitektur Häfner/Jimenez entworfen und vom Bezirksamt gebaut. Die Planungen und Abstimmungen für den 1,6 ha großen Park nahmen lange 10 Jahre in Anspruch bis mit dem Bau im Frühjahr 2007 begonnen werden konnte. Die Baukosten von 1,4 Millionen Euro wurden zu Anteilen vom Bezirk, von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, von der Anschütz Entertainment Group und der BSR bereitgestellt.

Der neue Park bietet den Nutzern eine an der Spree verlaufende attraktive Uferpromenade an, die in der Mitte des Parks den Bereich des Schiffsanlegeplatzes der Anschütz Entertainment Group umschließt. Großflächige Rasenböschungen und eine uferbegleitende Sitzstufe laden Parkbesucher zum Verweilen ein. Passend zur Lage am Wasser wurde in dieser Grünanlage ein Sandspielfeld, umgeben von einer Sitzstufenanlage, konzipiert. Der ehemalige Grenzkontrollweg wurde in seinem ursprünglichen Zustand belassen. Der freigehaltene Geländestreifen zwischen dem Kontrollweg und der denkmalgeschützten Mauer soll durch die Anlage einer Magerrasenfläche an den ehemaligen Todesstreifen erinnern.

Mit der Übergabe des East-Side-Parks an die Bevölkerung ist ein wichtiger Teilabschnitt des innerstädtischen Grünzugs entlang der Spree fertig gestellt. Gemeinsam mit der im Frühjahr 2010 geplanten Übergabe einer weiteren Parkanlage an der Spree wird eine feierliche Einweihung der beiden nahe beieinander liegenden Parks erfolgen.

Nachfragen sind möglich unter Tel. 030/90298 – 3261 (Bezirksstadträtin für Bauen, Wohnen und Immobilienservice)