Corona Informationen Jugendamt

Um das Tempo der Verbreitung des Corona – Virus zu verringern wurde festgelegt, dass alle Bürodienstgebäude für den Publikumsverkehr geschlossen werden.
Das ist für uns alle wichtig – insbesondere, um Menschen, die der Risikogruppe angehören und auch das Gesundheitssystem zu schützen.
Zur Sicherstellung des Dienstbetriebes und Aufrechterhaltung der Leistungsgewährung bleibt der Zugang zu den einzelnen Bereichen des Jugendamtes vorerst geschlossen.

Wir stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin telefonisch und per E-Mail zu allen Fragestellungen rund um die Angebote, Leistungen und Hilfen des Jugendamtes zur Verfügung.

Bitte informieren Sie sich auf unseren Webseiten des Jugendamtes über aktuelle Informationen und die Kontaktdaten zu den einzelnen Bereichen.
Unter der Telefonnummer (030) 90298-1414 ist das Jugendamt zentral Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 14.00 Uhr und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr sowie per E-Mail an FSB@ba-fk.berlin.de erreichbar.

Anträge und Unterlagen können weiterhin per Post übersandt werden.

Regionaler Sozialpädagogischer Dienst und Erziehungs- und Familienberatungsstelle Friedrichshain-Kreuzberg
Die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstellen besteht Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr. Es erfolgt durch alle Dienststellen telefonische Beratung und Krisenintervention in diesen genannten Zeiten.

Über die Geschäftsstellen sind wir wie folgt telefonisch zu erreichen:

RSD Region 1: 030 / 90298 – 1682
RSD Region 2: 030 / 90298 – 2401
RSD Region 3: 030 / 90298 – 1684
RSD Region 4: 030 / 90298 – 4465

EFB Mehringdamm: 030 / 90298 – 2415
EFB Adalbertstr.: 030 / 90298 – 1600
EFB Frankfurter Allee: 030 / 90298 – 4522

Das bezirkliche Krisenteam ist in dringenden Kinderschutzangelegenheiten in der Zeit von 08:00 bis 18:00 unter der Telefonnummer (030) 90298 5555 erreichbar.
Außerhalb dieser Zeiten und Rund-um-die-Uhr nimmt die Hotline Kinderschutz unter der Telefonnummer 61 00 66 Fragen und Hinweise zu Kinderschutzfällen entgegen.

Wegen der Corona-Pandemie sind alle Schulen, Kitas und Kindertagespflegestellen bis zum Ende der Osterferien (17. April 2020) geschlossen. Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung haben, können eine Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Auch alle kommunalen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen haben geschlossen.