Inhaltsspalte

Jugendverkehrsschule Charlottenburg

Fahrradfahren kann jeder
Fahrradfahren kann jeder
Bild: pressmaster / Fotolia.com

Radfahrsicherheitstraining für Kinder

Es kann geübt werden: geradeaus, Slalom, im Kreis und einhändig fahren sowie das Bremsen.

Öffnungszeiten während der Schulzeiten

Die JVS Charlottenburg ist werktäglich von montags bis freitags zwischen 09.00 und 13.00 Uhr ausschließlich für den Schulbetrieb der 4. Klassen reserviert.
Ab 13.00 Uhr steht die JVS allen zur Verfügung, die das Radfahren üben wollen.

Aus Gründen der Aufsichtspflicht können Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen oder einer Person über 16 Jahren üben. Die Begleitperson muss derzeit einen negativen Corona-Test nachweisen. Zudem besteht auf dem gesamten Gelände der Jugendverkehrsschulen Maskenpflicht.

Montags und mittwochs von 9 bis 17.30 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 16 Uhr (gültig bis 30. September 2021).

Das E-Bike-Training erfolgt nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

Sonderöffnungszeiten am Standort Charlottenburg, betreut durch die Ehrenamtlichen Helfer*innen des ADAC, sind:

Sonnabends von 10 bis 13 Uhr, sowie die folgenden Termine:
12. Juni 2021, 26. Juni 2021, 10. Juli 2021, 24. Juli 2021, 7. August 2021, 4. September 2021, 18. September 2021, 16. Oktober 2021, 30. Oktober 2021.

KiTa-Gruppen sollten sich bitte vorher telefonisch anmelden. In den Ferien können KiTa-Gruppen die JVS ganztägig nutzen.

Der seit Jahren steigende Straßenverkehr stellt für die Mobilität der Kinder – vor allem als Radfahrer – eine wachsende Herausforderung dar. Dementsprechend forderte die Kultusministerkonferenz schon 1996 eine umfassende Mobilitätserziehung für Kinder, damit sie lernen, sich sicher, selbstbewusst und umweltfreundlich in der Stadt zu bewegen.

Kinder können im Straßenverkehr nur sicherer werden, wenn sie ihre Umwelt bewusster wahrnehmen und die Bedeutung der Verkehrszeichen und Verkehrsregeln kennen.
Diese nötigen Fähigkeiten erwerben sie am besten mit praktischen und spielerischen Übungen vor Ort, in deren Mittelpunkt das sichere Radfahren steht.

Die beiden Jugendverkehrsschulen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf helfen so, den sicheren Umgang mit Fahrrädern im Straßenverkehr zu erlernen. Ohne den realen Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt zu werden, können die Kinder auf speziell eingerichteten Plätzen mit Ampeln, Zebrastreifen und Verkehrsschildern spielerisch an die Anforderungen des Straßenverkehrs herangeführt werden. Unterstützt werden sie dabei von den
Mitarbeitern in den Jugendverkehrsschulen.

In den Jugendverkehrsschulen werden den Kindern der 4. Klassen u.a. folgende Inhalte vermittelt:
  • Die wichtigsten Verkehrszeichen!
  • Welche Verkehrsregeln gibt es?
  • Wie verhalte ich mich richtig im Straßenverkehr?
  • Was ist der “Lebensversicherungsblick”?
  • Warum ist es wichtig, einen Fahrradhelm zu tragen?
  • Vorbereitung für den Radfahrschein mit den Prüfungsstrecken!

In der internen Fahrradwerkstatt können die Kinder Tipps zur Reparatur von Fahrrädern erhalten.

Seniorinnen und Senioren sowie Migrantinnen und Migranten können in der Jugendverkehrsschule das Fahrradfahren erlernen oder üben.

Weitere Angebote, wie z.B. „E-Bike-Training (Pedelecs) für Senioren und andere Erwachsene“, können telefonisch erfragt werden.

Hausordnung der Jugendverkehrsschulen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf

PDF-Dokument (8.0 kB)