Inhaltsspalte

2. Charlottenburg-Wilmersdorfer Klimatipps: Neue Ventile heizen schöner

Ansicht eines Thermostatventils für Heizkörper

Ihre Heizkörperventile passen tagein, tagaus auf Ihre Raumtemperatur auf.
Jede Schwankung durch Sonnenstrahlung, offene Fenster, Frost, … wird registriert und sofort gegengesteuert, damit Sie es immer genau so warm haben wie eingestellt ist (“3” entspricht etwa 20 Grad. Wer seine Heizung auf “5” stellt heizt seine Räume nicht schneller, sondern heißer).

Könnten Sie das ununterbrochen Jahrzehntelang tun?

Ihre Ventile auch nicht. Die Lebensdauer liegt bei etwa 15 Jahren, danach funktioniert die Regelung nicht mehr vernünftig.

Investieren Sie daher in neue Ventile. Ihr Geldbeutel und die Umwelt danken Ihnen. Der Austausch lässt sich mit verhältnismäßig wenig handwerklichen Geschick auch selber ausführen, meistens braucht man nur eine Schraube zu lösen. Bei manchen Ventilen nichtmal das, da reicht eine Drehung am hinteren Ring.

Neue Ventile gibt es in jedem Baumarkt. Nehmen Sie ein Altes mit in den Markt um die passende Schraubverbindung auszuwählen, es gibt Verschiedene.

Und wo Sie gleich dabei sind: Elektronische Heizkörperventile ermöglichen, für jeden Tag der Woche zu jeder Uhrzeit die Lieblingstemperatur einzuprogrammieren. Sehr komfortabel: Sie kommen abends nach Hause – und es ist schon angenehm warm, Sie brauchen sich um nichts mehr kümmern. Dank Computersteuerung sparen Sie damit etwa 10% Heizkosten. Auch hier gibt es eine Reihe verschiedener Anbieter. Ab und zu haben auch die Discountermärkte elektronische Thermostate im Angebot.