Grusswort von Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger

Willkommen auf den Seiten des Umweltamtes Charlottenburg-Wilmersdorf

Link zu: Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger (Foto in Originalgröße)
Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger
Bild: Pressestelle Charlottenburg-Wilmersdorf

Liebe Charlottenburgerinnen und Wilmersdorferinnen,
liebe Charlottenburger und Wilmersdorfer,

als frisch gewählter neuer Umweltstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf möchte ich Sie sehr herzlich auf den Webseiten des Umwelt- und Naturschutzamtes begrüßen. Online ist das Amt rund um die Uhr für Sie erreichbar. Es erwarten Sie umfangreiche Informationsangebote meines Amtes, die Sie bei allen Ihren bezirklichen Umwelt- und Naturschutzanliegen unterstützen werden. Hier haben Sie Gelegenheit, die häufigsten Fragen rund um die Aufgaben des bezirklichen Umwelt- und Naturschutzes schon vor einem eventuellen persönlichen Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Umweltamtes beantwortet zu bekommen.

Bereits kurz vor Ende der letzten Wahlperiode habe ich das Amt des Umweltstadtrats von meiner leider dienstunfähig erkrankten Amtsvorgängerin Elfi Jantzen übernommen. Ich stelle mich zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes den wachsenden Anforderungen, die die Verantwortung für den Schutz unserer natürlichen Ressourcen und des lebens- und liebenswerten Wohnumfeldes im Bezirk mit sich bringen. Es wäre schön, wenn Sie mich – gerne auch durch wiederholte virtuelle Besuche online hier im Umwelt- und Naturschutzamt – durch die neue Wahlperiode begleiten. Zahlreiche Kontaktmöglichkeiten auf den verschiedenen Seiten geben Ihnen dabei Gelegenheit, Anregungen und Feedback zu hinterlassen.

Als Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Öffentliches Bauen und Umwelt trage ich Verantwortung für Themenfelder, bei denen die schnell wachsende Stadt Berlin mit großen Ansprüchen an effiziente Verwaltungsarbeit einher geht, und dies vor dem Hintergrund eines altersbedingt rapide andauernden Personalabbaus in der Berliner Verwaltung. Nicht immer gelingt es hier, frei werdende Stellen zeitnah und in vollem Umfang neu zu besetzen, von Personal zur Bewältigung der zusätzlichen Anforderungen an die Stadt ganz zu schweigen. Auch im Umwelt- und Naturschutzbereich bewirkt die zunehmende Verdichtung in der Stadt zunehmende Nutzungskonflikte zwischen Anwohnern und Gewerbetreibenden sowie eine Bedrohung für Freiflächen und Naturschutz. Mit meinen Erfahrungen in der Personalpolitik aus meiner langjährigen Tätigkeit als Abgeordneter im Berliner Landesparlament will ich mich dafür einsetzen, durch Absicherung einer auskömmlichen Personalausstattung diese Konflikte zu entschärfen. Das Umwelt- und Naturschutzamt soll so auch weiter ein effizientes Sprachrohr im Bezirk für die Umwelt- und Naturschutzbelange bleiben.

Hierzu gehört auch, sorgsam zu beachten, dass uns nicht immer neue Aufgaben für die Umweltordnungsbehörde übergestülpt werden, ohne dies mit dafür erforderlichen weiteren personellen Kapazitäten zu unterfüttern.

Durch die Bündelung der Bau- und Umweltschutzaufgaben in meiner neuen Abteilung sehe ich große Chancen, oft widerstreitende Interessen zwischen Bauwesen und Umweltbelangen zu einem fairen Interessenausgleich Zu bringen. Ich arbeite gerne zugunsten eines in Höhe und Dichte weiter schnell wachsenden und trotzdem lebenswerten Bezirks.

Mit der neu eingerichteten Stabsstelle ‘Bildung für nachhaltige Entwicklung und bezirkliche Nachhaltigkeitskonzeption’ werden wir nun auch in die Lage versetzt, die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens auf kommunaler Ebene strategisch zu planen und umzusetzen und gezielte Bildungsarbeit zur gemeinsamen Verantwortung für die Lebensbedingungen auf unserer Erde machen. Angesichts der weltweiten aktuellen politischen Entwicklungen ist es dafür höchste Zeit.

Ich freue mich, meine Arbeit hier im Bezirk nun auch mit einem erweiterten und gestärkten Aufgabenbereich tatkräftig anpacken.

Ihr
Oliver Schruoffeneger
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt