Hotel Zoo Berlin

Bildvergrößerung: Hotel Zoo Berlin, 28.11.2014
Hotel Zoo Berlin, 28.11.2014
Bild: Bezirksamt, KHMM

1891 wurde das von Alfred Messel gebaute prächtige Wohnhaus am Kurfürstendamm 25 als Privatresidenz für eine wohlhabende Familie fertiggestellt. 1910-11 wurde es von dem Ehepaar Köhler zum Hotel Am Zoo umgebaut. Es wurde rasch von den Berühmtheiten der damaligen Zeit als ein Hotel mit besonderer Atmosphäre angenommen: Literaten, wie Erich Kästner, Erich Maria Remarque, Heinrich Mann oder Thomas Wolfe, Schauspieler wie Zarah Leander und Heinz Rühmann wohnten wiederholt im Hotel Zoo Berlin. Nach dem Krieg machte dieses Hotel als Tagungs- und Aufenthaltsort der politischen Größen Schlagzeilen: Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und die Verantwortlichen der alliierten Schutzmächte. Das Hotel Zoo war der politische Mittelpunkt des Nachkriegs-Berlin. In den 1950er Jahren war es das offizielle Hotel der Berliner Filmfestspiele und beheimatete die Zentrale der Filmfestspielorganisation und nationale wie internationale Stars wie Romy Schneider, Gina Lollobrigida, Marlene Dietrich, Sophia Loren, Grace Kelly oder Hildegard Knef.
Am 1. April 2005 kauften Manfred Weingärtner und Robert Hübner das Hotel AM Zoo und nannten es ab 2006 Hotel Zoo Berlin. Am 20.11.2014 feierten wie nach zweijähriger Rekonstruktion und Modernisierung durch die Architektin Dayna Lee seine Wiedereröffnung.