Erwin-Barth-Preis

Seit 2005 vergibt das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf den Erwin-Barth-Preis für das ehrenamtliche Engagement in der Grünpflege und bedankt sich damit bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung und personelle wie auch finanzielle Hilfe bei der Pflege der Grünanlagen. Erwin Barth war von 1912 bis 1926 Gartendirektor von Charlottenburg und schuf in dieser Zeit viele herausragende Plätze und Parkanlagen.

Preisträger
09.05.2014

  • Bürgerinitiative Quartier Fasanenplatz
    13.09.2013
  • Initiative Bundesplatz für ihr freiwilliges Engagement um die Aufenthaltsqualität auf dem Bundesplatz zu verbessern
  • Verein Family and Friends für nachbarschaftliche Begegnungen und Aufwertung im Bereich des Kinderspielplatzes Oldenburgallee im Ortsteil Westend
    14.09.2012
  • Kirsten Gorski und Daniel Becker für die Pflege der Sportplätze in der Jungfernheide
  • Peter Kubick als „guter Geist“ des Sophie-Charlotte-Platzes
  • Steffen Reiche, Max Kaduk, Thomas Höhne und Jens Pawel für die Pflanzung und Pflege von Straßenbäumen in der Knobelsdorffstraße
    04.03.2011
  • Andrea Isermann-Kühn als Vertreterin der „AG Blumenzwiebel“ (1. Preis)
  • Kaiserdamm IG, vertreten durch Ihren Vorsitzenden Helmut Döring (2. Preis)
  • Dr. Raimund Dankesreiter (Sonderpreis)
    05.03.2010
  • Erwin Tetzlaff (1. Preis)
  • Gründerin und Schirmherrin des Lebensherbst e.V., Mariella Ahrens (2. Preis)
  • Prof. Dr. Balder, Beuth Hochschule für Technik (3. Preis)
    06.03.2009
  • Anwohnerinitiative im Waldtierviertel, ins Leben gerufen von Rainer Tepasse und Iris Gamradt-Ruge (1. Preis)
  • Gewerbegemeinschaft im Quartier Kurfürstendamm-Halensee, vertreten durch Christoph Nuppenau, Martina Müller und Manfred Krauß (2. Preis)
  • Herr Lankau (3. Preis)
    22.02.2008
  • Christian Meyer (1. Preis)
  • Bürgerinitiative Preußenpark, vertreten durch Alexander Wolff und Ludwig Heil (2. Preis)
  • Stadtteilinitiative um den Leon-Jessel-Platz (3. Preis)
    09.03.2007
  • Werner Olm (84 Jahre, 1. Preis)
  • Blockinitiative 128 e.V., vertreten durch Elke Betzner (2. Preis)
  • Franz-Josef Wennemann (3. Preis)
    03.03.2006
  • Die ehrenamtlichen Helfer im Hundeauslaufgebiet in der Jungfernheide (1. Preis)
  • Interessengemeinschaft der Eigenheimsiedlung Ruhleben e.V. (2. Preis)
  • Hermes Hausverwaltung AG, vertreten durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Hans Geistler (3. Preis)
    18.02.2005
  • Prof. Dr. Klaus W. Döring stellvertretend für den Verein “Bürger für den Lietzensee e.V.” (1. Preis)
  • Silvia Neumann stellvertretend für die “Bürgerinitiative Brixplatz” (2. Preis)
  • Ronald Hartung in Vertretung für die “Interessengemeinschaft Siedlung Heerstraße e.V.” (3. Preis)