Oskar Kaufmann, Architekt

Der 1873 in Neu-St.-Anna in Ungarn geborene Oskar Kaufmann zählte zu den führenden Theaterarchitekten seiner Zeit. Er arbeitete seit 1900 in Berlin und entwarf unter anderem das Hebbeltheater, das Deutsche Künstlertheater, die Krolloper und die Volksbühne. Von 1905 bis 1933 lebte er in verschiedenen Wohnungen in Schöneberg. 1933 emigrierte er wegen seiner jüdischen Herkunft nach Tel-Aviv. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging er wieder nach Ungarn. !956 starb er in Budapest.

In Charlottenburg-Wilmersdorf: