Drucksache - 1124/5  

 
 
Betreff: Informationsarbeit der Bundeswehr an Schulen des Bezirks
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:AfD-Fraktion 
Verfasser:Dr. Seyfert/Bolsch 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
11.04.2019 
30. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
16.05.2019 
31. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
13.06.2019 
33. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

 

Die BVV wolle beschließen:

 

  1. Die BVV bittet das Bezirksamt, es möge öffentlich erklären, daß es sich von dem vom Landesparteitag der Berliner SPD beschlossenen Antrag, welcher darauf abzielt, der Bundeswehr zu untersagen, in Schulen zu informieren bzw. zu werben, distanziert.

 

  1. Die BVV bittet das Bezirksamt, es möge öffentlich erklären, daß es Jugendoffiziere und Karriereberater der Bundeswehr, welche die Schulen des Bezirks aufsuchen, als Repräsentanten einer verfassungsmäßig legitimierten und demokratisch kontrollierten Institution betrachtet. 

 

  1. Die BVV bittet das Bezirksamt, es möge öffentlich erklären, daß es den Besuch von Jugendoffizieren an Schulen des Bezirks zwecks Information der Schülerinnen und Schüler über den verfassungsmäßigen Auftrag und Status der Bundeswehr gutheißt.

 

  1. Die BVV bittet das Bezirksamt, es möge öffentlich erklären, daß es den Besuch von Karriereberatern der Bundeswehr an Schulen des Bezirks, die für den Eintritt in den militärischen Dienst sowie für den Eintritt in die zivilen Organisationsbereiche der Bundeswehr werben, positiv bewertet.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen