Drucksache - 0654/5  

 
 
Betreff: Bündnis für Wohnungbau mit Leben erfüllen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU-Fraktion 
Verfasser:Klose/Brzezinski 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
22.03.2018 
18. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Stadtentwicklung Beratung
12.10.2018 
42. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
29.01.2019 
49. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
20.02.2019 
51. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung im Ausschuss abgelehnt   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.02.2019 
28. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Dringlichkeitsbeschlussempfehlung
Beschluss

 

Beitritt:FDP-Fraktion

 

 

 

Die BVV beschließt:

 

Die Drucksache wird abgelehnt.

 

 

Annegret Hansen

Bezirksverordnetenvorsteherin

 

 

 

Ursprungstext:

Das Bezirksamt wird aufgefordert:

 

a) ...eine Wohnungsbaupotentialstudie für den Bezirk zu erstellen. Auszuweisen ist dabei, bei welchen Projekten lediglich ein theoretisches Potential besteht und bei welchen Projekten das Bezirksamt eine baldige Bebauung für realistisch hält.
 

b) ...auf Grundlage der Wohnungsbaupotentialstudie darzustellen, welche der Wohnungsbaupotentiale aus seiner Sicht kurzfristig aktiviert werden sollten. Dabei sind mindestens die mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vereinbarten 6.211 Wohneinheiten zu erreichen. Sollten für Wohnungsbauvorhaben bestehende Wohneinheiten abgerissen werden müssen, sind diese gesondert darzustellen.
 

c) ...darzustellen, welche Maßnahmen der Bezirk ergreifen kann, um eine Bebauung in den nach 2. ausgewählten Gebieten sicherzustellen. Insbesondere ist darzustellen, wo welche Änderungen im Flächenbebauungsplan oder in Bebauungsplänen für eine Realisierung erforderlich wird.
Zu allen Punkten hat sich das Bezirksamt eng mit dem Senat von Berlin abzustimmen, um Reibungsverluste zu vermeiden.

 

Der BVV ist bis zum 30. Juni 2020 zu berichten.
 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen