Drucksache - 1607/4  

 
 
Betreff: Spray-Kurse für Senior*innen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 
Verfasser:Dr. Vandrey/Wapler/Gusy 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.04.2016 
56. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Beratung
04.05.2016 
55. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Arbeit Beratung
26.05.2016 
48. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Arbeit mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
16.06.2016 
59. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 16.06.2016 Folgendes beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, im Rahmen seiner kulturellen Bildungsarbeit (bei der VHS) einen Kurs „Urban-Art-Theorie und Praxis“ für ältere Menschen anzubieten. Der Kurs wird evaluiert und soll bei Erfolg wiederholt werden.

 

Der BVV ist bis zum 31.08.2016 zu berichten.

 

Das Bezirksamt teilt dazu mit:

 

Das Angebot eines Spraykurses lässt sich im Rahmen des Kursangebotes der VHS unter den im Folgenden genannten Bedingungen verwirklichen:

 

Die Volkshochschule hat bereits Erfahrungen mit Graffiti-Kursen. Im Rahmen von TalentCAMPus, einem bundesweiten Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für bildungsbenachteiligte Jugendliche wurden an speziell ausgewiesenen Wänden der am Projekt beteiligten Jugendeinrichtung Graffitis gesprüht. Eingebunden war das „Sprayen“ in einen kunsthistorischen Exkurs von der Höhlenmalerei bis hin zur modernen Street Art, inklusive Farb- und Materiallehre. Außerdem wurden die Teilnehmer/innen über die Gefahren bei „illegalen Graffiti“ (rechtliche und physische) informiert. Exkursionen zu Graffiti im Bezirk und Besuche bei erfolgreichen Künstlern ergänzten das Programm.

 

Ein ähnliches Angebot kann die Volkshochschule im Rahmen ihres regulären Programms auch für Senioren und Seniorinnen anbieten. Voraussetzung ist, dass sich ein Kooperationspartner (Seniorenwohnheim, Seniorenfreizeiteinrichtung), der eine Wandfläche zur Verfügung stellt, sich mit der Volkshochschule in Verbindung setzt. Von Volkshochschulseite wird eine geeignete Kursleitung gesucht und das Kursangebot erarbeitet.

 

 

 

 

Der Stadtrat für Soziales und Gesundheit, Herr Carsten Engelmann, hat bereits die grundsätzliche Bereitschaft der Wilmersdorfer Seniorenstiftung für die Bereitstellung einer Wandfläche eingeholt. Die genaue Auswahl und der konkrete Standort der Stiftung werden im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Bewohnern ermittelt und dann umgehend der Volkshochschule mitgeteilt.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard Naumann                                                                                                           Carsten Engelmann

Bezirksbürgermeister                                                                                     Bezirksstadtrat

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen