Drucksache - 1546/4  

 
 
Betreff: Erhalt der Kudamm-Bühnen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Grüne (fraktionslos) 
Verfasser:Rouhani 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
18.02.2016 
54. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Beratung
02.03.2016 
53. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur vertagt   
06.04.2016 
54. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur vertagt   
04.05.2016 
55. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur vertagt   
24.06.2016 
56. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur im Ausschuss abgelehnt   
Ausschuss für Stadtentwicklung Beratung
20.05.2016 
88. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
25.05.2016 
89. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
08.06.2016 
90. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
29.06.2016 
91. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung im Ausschuss abgelehnt   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.07.2016 
60. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss

Der Ausschuss für Stadtentwicklung

 

Die BVV beschließt:

 

Die Drucksache wird abgelehnt.

 

Ursprungstext:

Das Bezirksamt wird ersucht, im Zusammenwirken mit der Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um im Zuge eines neuerlich geplanten Umbaus des Kudamm-Karrees die beiden Kudamm-Bühnen am historischen Ort zu erhalten und diese – in Erinnerung und Wiederbelebung des Mythos Kurfürstendamm - neu in Szene zu setzen. Bezirk und Senat sind in der Pflicht, den Theaterbetrieb auch für künftige Generationen planungsrechtlich und finanziell zu sichern.

Im Einzelnen ist gegenüber dem/den neuen Eigentümern des Kudamm-Karrees auf dem Erhalt der beiden Kudamm-Bühnen in Form einer dinglichen Sicherung als Grunddienstbarkeit im Grundbuch zu bestehen. Dieses betrifft auch Lager, Probebühne und weitere betriebsnotwendige Nebeneinrichtungen. Ebenfalls ist auf den Abschluss eines langfristigen Mietvertrags mit der Theaterdirektion Woelffer und die Sicherung des Spielbetriebes auch während möglicher Umbauarbeiten am Kudamm-Karree hinzuwirken.

Eine Aufnahme in die Denkmalliste des Landes Berlin ist seitens des Bezirksamtes zu befürworten und zu initiieren.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen