Drucksache - 0013/4  

 
 
Betreff: Ein etwas besonderer Weihnachtsmarkt
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD/CDU/Linke(fraktionslos)/Piraten/Grüne 
Verfasser:Wuttig/Wittke/Klose/Tillinger/Schlosser/Dr.Vandrey/Kaas Elias 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
17.11.2011 
2. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Ein etwas besonderer Weihnachtsmarkt

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 17.11.2011 Folgendes beschlossen:

 

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wird aufgefordert, dahingehend mit Goldnetz gGmbH Sozialmarkt Berlin oder mit vergleichbaren Einrichtungen/Anbietern zu verhandeln, um ein preisgünstiges Weihnachtsmarktangebot für Menschen mit geringerem Einkommen weitestgehend sicherzustellen.

 

Der BVV ist bis zum 05.12.2011 zu berichten.

 

 

Das Bezirksamt teilt dazu mit:

 

Der am Klausenerplatz stattfindende Sozialmarkt und der jährliche Weihnachtsmarkt werden durch die Goldnetz gGmbH auf der Grundlage von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwand­entschädigung (AGH-MAE) des Jobcenters organisiert.

 

Aufgrund einer bundesweiten grundsätzlichen Neuausrichtung der Arbeitsmarktinstrumente der Jobcenter werden zukünftig individuelle Fördermöglichkeiten, die auf den ersten Ar­beitsmarkt führen, finanziell stärker ausgestattet, während bei den sogenannten Arbeitsgele­genheiten starke Einsparungen vorgenommen werden. Dem Bezirksamt ist es gelungen, den Sozialmarkt auf dem Klausenerplatz mit 40 Plätzen aus dem Kontingent der Bürgerarbeit zu erhalten.

 

Das Angebot des Weihnachtsmarktes für Menschen mit geringem Einkommen wurde bereits in den Vorjahren im Turnus zwischen den drei Standorten der Sozialmärkte in Berlin in Mitte, Spandau und Charlottenburg durchgeführt. Die Organisation kann so gebündelt und das Angebot besonders attraktiv gestaltet werden.

 

Der diesjährige Weihnachtsmarkt fand am 03. Dezember in der Zeit von 14:00 – 20:00 Uhr auf dem ehemaligen Bosch-Gelände, Zitadellenweg 34 in Spandau – auch für Menschen mit geringem Einkommen aus Charlottenburg-Wilmersdorf- statt. Er ist durch die U 7 von unse­rem Bezirk gerade aus den Bereichen Mierendorffplatz und Charlottenburg-Nord, in denen ein großer Teil der Zielgruppe im Bezirk wohnt, sehr gut zu erreichen.

 

Es gab 23 Stände mit verschiedenen Angeboten, dazu Angebote für Kinder, wie z.B. Ponyreiten und einen Nikolaus. Neben einem Bühnenprogramm mit Musik gibt es eine Tombola in Zusammenarbeit mit der Kulturloge e.V.. Mit Unterstützung der Berliner Tafel e.V. werden Plätzchen, Kuchen, Würstchen, alkoholfreier Glühwein und vieles mehr angeboten.

 

Es ist aus Sicht des Bezirksamts nicht zu beanstanden, dass ein besonders attraktives An­gebot im Wechsel zwischen den Standorten organisiert wird. Gerade durch die Bündelung der Ressourcen wird es in der Situation der fortlaufenden Einsparungen im Bereich der Maßnahmen eher gelingen, ein preisgünstiges Weihnachtsmarktangebot für Menschen mit geringem Einkommen zu erhalten und ansprechend zu gestalten.

 

Im Jahr 2012 wird der durch Goldnetz organisierte Weihnachtsmarkt turnusgemäß in Char­lottenburg stattfinden.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

 

 

 

Klaus Dieter Gröhler                                                                                              Carsten Engelmann

Stellv. Bezirksbürgermeister                                                                       Bezirksstadtrat

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen