Drucksache - 2132/3  

 
 
Betreff: Tempo 30 in der Brandenburgischen Straße durchsetzen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU/SPD/Grüne/LINKE. 
Verfasser:Schmitt/Wolny/Wuttig/Ludwig/Tillinger 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.06.2011 
53. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschluss
Vorlage zur Kenntisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 23. Juni 2011 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert sich dafür einzusetzen, dass in der Brandenburgischen Straße im Bereich der U-Bahn, Aus- und Eingänge Konstanzer Straße, die bestehende Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 km/h, durch nachhaltige Geschwindigkeitskontrollen wieder angemessene Beachtung findet.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu Folgendes mit:

 

Die für die Überwachung zuständige Polizei hat mit Schreiben vom 20. September 2011 mitgeteilt, dass an der genannten Örtlichkeit Geschwindigkeitsmessungen mittels Lasergerät sowie Sondereinsätze bezüglich der Schulwegsicherung durchgeführt wurden.

Im Ergebnis wird festgehalten, dass es aus Sicht der Polizei durch die Fertigstellung des zweiten U-Bahnzuganges dringend erforderlich ist, die vorhandene Tempo 30-Strecke um ca. 20 Meter bis in Höhe Brandenburgische Straße 47 zu verlängern.

Diese Änderung wurde bereits von der Polizei bei der Verkehrslenkung Berlin beantragt.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Monika Thiemen                                                        Marc Schulte

Bezirksbürgermeisterin                                          Bezirksstadtrat

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen