Drucksache - 2127/3  

 
 
Betreff: Gedenken an Theodor Mommsen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD/FDP 
Verfasser:Wuttig/Dr.Zöbl/Block 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.06.2011 
53. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Kultur und Weiterbildung Beratung
26.08.2011 
51. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung      
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
15.09.2011 
55. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in ihrer Sitzung 15.09.2011 beschlossen:

 

"Das Bezirksamt wird gebeten, sich gemeinsam mit der Gedenktafelkommission dafür einzusetzen, dass an der Stelle des im Krieg zerstörten Wohnhauses von Theodor Mommsen in der Marchstraße nördlich des Architekturgebäudes der TU eine Gedenktafel für ihn angebracht wird und diese Gedenktafel in das Berliner-Gedenktafel-Programm (KPM-Tafeln) aufgenommen wird.

 

Die Finanzierung ist über Sponsoring sicherzustellen (z.B. Freunde der TU oder Althistoriker).

 

Der Gedenktafelkommission ist dafür folgender Text vorzuschlagen:

 

Hier wohnte Theodor Mommsen (1817-1903) von 1873 bis zu seinem Tod. Für seine "Römische Geschichte" erhielt der Jurist und Altertumswissenschaftler 1902 den Nobelpreis für Literatur. Als liberaler Abgeordneter im Preußischen Landtag (1863 - 1866, 1873 - 1879) und im Reichstag (1881 - 1884) trat er für die Synthese von Freiheit und Einheit ein und wurde zum scharfen Kritiker Bismarcks. Er wandte sich entschieden gegen den Antisemitismus.

 

Der BVV ist bis zum 31.10.2011 zu berichten."

 

Dr. Marianne Suhr

Bezirksverordnetenvorsteherin

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Die Gedenktafelkommission befürwortet die Anbringung einer KPM-Tafel zum Gedenken an Theodor Mommsen an seiner ehemaligen Wohnadresse in der Marchstraße 8. Das Anliegen wurde der Historischen Kommission zu Berlin (HIKO) übermittelt. Die endgültige Entscheidung trifft der Wissenschaftliche Beirat der Historischen Kommission.

 

Die Technische Universität Berlin hat als jetziger Eigentümer des Geländes bereits ihre Zustimmung für die Anbringung erteilt. Da das Wohnhaus Theodor Mommsens nicht mehr existiert, wird die TU Berlin einen geeigneten Standort vorschlagen.

 

Das Bezirksamt bittet die BVV den o.g. Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard Naumann                                                                      Klaus-Dieter Gröhler

Bezirksbürgermeister                                                        Bezirksstadtrat

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen