Drucksache - 2066/3  

 
 
Betreff: Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe - gemeinsame regionale Bildungsplanung in Charlottenburg-Wilmersdorf
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen 
Verfasser:Ludwig/Wendt/Dr.Lehmann 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.04.2011 
51. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Sport Beratung
12.05.2011 
47. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Jugendhilfeausschuss Beratung
05.05.2011 
86. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Schule Beratung
31.05.2011 
60. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Schule mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.06.2011 
53. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat am  23.06.2011 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, ein bezirkliches Rahmenkonzept zur Weitentwicklung verbindlicher Kooperationsstrukturen von Schule und Jugendhilfe sowie eine sozialräumliche Bildungsplanung, in der die vorhandenen Angebote miteinander abgestimmt werden, zu erstellen.

Der Bezirksverordnetenversammlung ist zum 30. September 2011 über den Stand der Erarbeitung zu berichten.

 

Das Bezirksamt teilt dazu mit:

 

Im Bezirk ist bereits vor der Sommerpause am 29. Juni 2011 in Anlehnung an die Musterrahmenkonzeption die strategische Steuerungsrunde „Bezirkliches Rahmenkonzept Jugend/Schule“ konstituiert worden. Neben dem/der für Jugend und Schule zuständigen Bezirksstadtrat/rätin, dem Jugend- und Schulamt sowie der regionalen Schulaufsicht gehören dazu die jeweiligen Vorsitzenden des Jugendhilfe- und des Schulausschusses, der Vorsitzende des Bezirksschulbeirats, ein Vertreter der freien Träger der Jugendhilfe, den der JHA benannt hat, und der Vorsitzende des Kinder- und Jugendparlaments.

Dort sind die Zielvereinbarungen mit den 5 regionalen operativen Steuerungsrunden mit einer Zeit- und Maßnahmeplanung beschlossen worden; ebenso die Indikatoren für die Bestandsanalysen und Bedarfsprofile.

Inzwischen sind die in den 5 Regionen für den Schulbereich federführenden Ansprechpartner/innen benannt, so dass die operativen Steuerungsrunden ihre Arbeit aufnehmen können.

Im Jugendhilfe- und im Schulausschuss wird über die Prozesse und erreichten Zwischenergebnisse von den jeweils im Ausschuss vertretenen Mitgliedern der Steuerungsrunden kontinuierlich berichtet.

 

Das Bezirksamt bittet den Beschluss damit als erledigt anzusehen.

 

 

 

Klaus-Dieter Gröhler                            Elfi Jantzen

Stellvertretender Bezirksbürgermeister                            Bezirksstadträtin

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen