Drucksache - 2061/3  

 
 
Betreff: Räumliche Zusammenlegung von Erziehungs- und Familienberatung und Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst auch in der Zukunft erhalten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Wuttig/Neuhoff 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.04.2011 
51. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss Beratung
05.05.2011 
86. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt   
24.05.2011 
87. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Ausbildungsförderung Beratung
17.05.2011 
48. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Arbeit und Ausbildungsförderung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Bau, Liegenschaften und Grünflächen Beratung
15.06.2011 
75. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bau, Liegenschaften und Grünflächen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.06.2011 
53. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 23.06.2011 folgenden Beschluss gefasst:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, für den Fall der Aufgabe des Standortes Haubachstraße  den Charakter eines Beratungszentrums mit der öffentlichen Erziehungs- und Familienberatung (Jugendamt) und dem Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst (Gesundheitsamt) räumlich an einem  gleichfalls fachlich geeigneten neuen Standort in Charlottenburg zu erhalten.

 

Der BVV ist bis zum 31.07.2011 zu berichten.“

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Im Rathaus Charlottenburg stünden entsprechende Räumlichkeiten nur bei Auszug von Verwaltungseinheiten zur Verfügung. Die im Zuge der Raumoptimierung im Rathaus Wilmersdorf vorgenommene Bestandsanalyse befindet sich derzeit in der Auswertung. Das Ergebnis wird demnächst dem Bezirksamt vorgestellt, so dass anhand dieser Daten ersichtlich ist, welche Kapazitäten für die Unterbringung weiterer Verwaltungseinheiten bestehen. Sofern entsprechende Kapazitäten für die Unterbringung von Verwaltungseinheiten aus dem Rathaus Charlottenburg in das Rathaus Wilmersdorf zur Verfügung stehen, ist eine gemeinsame Unterbringung von EFB und KJPD im Rathaus Charlottenburg denkbar und eine Realisierung im Jahr 2012 möglich. Entsprechende Vorschläge könnten dann den Fachabteilungen unterbreitet werden, so dass diese von den Ämtern auf ihre fachliche Eignung geprüft werden könnten.

 

Dennoch sollte vorerst das Ergebnis der Bestandsanalyse für das Rathaus Wilmersdorf abgewartet werden. Das Bezirksamt wird danach unaufgefordert in den zuständigen Ausschüssen der BVV berichten und bittet daher, den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

 

 

Klaus-Dieter Gröhler

Stellvertretender Bezirksbürgermeister

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen