Drucksache - 1976/3  

 
 
Betreff: Ziegenhof-Engagement weiter unterstützen!
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Grüne/SPD/Linke. 
Verfasser:Ludwig/Wendt/Verrycken/Tillinger 
Drucksache-Art:DringlichkeitsantragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
20.01.2011 
48. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss Beratung
22.03.2011 
84. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt   
31.03.2011 
85. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.04.2011 
51. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vertagt   
19.05.2011 
52. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat am 19.05.2011 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, das Projekt Ziegenhof der Blockini 128 e.V. langfristig mit einem Futtermittelzuschuss in Höhe von 1.000 Euro jährlich zu unterstützen.

 

Das Bezirksamt teilt dazu mit:

 

Die Verwaltung des Jugendamts hatte den Antrag der Bezirksverordnetenversammlung in ihrem Vorschlag zur Beratung über die Verteilung der Mittel für die Jugendarbeit im Jugendhilfeausschuss berücksichtigt. Vor dem Hintergrund der zu erwartenden vorläufigen Haushaltswirtschaft gem. Art. 89 VvB in 2012 wurde dem Jugendhilfeausschuss in der Sitzung am 06.12.2011 vorgeschlagen, die Blockini 128 für das Projekt Ziegenhof für die ersten sechs Monate mit einem – wie bei den anderen Projekten bei den Sachmitteln um vorsorglich 20 % gekürzten - Betrag von dann 400 Euro zu fördern. Der vom Bezirksamt zur Verfügung gestellte Betrag sollte um den Betrag verringert werden, den sich die GEWOBAG auf Anfrage des Bezirks bereit erklärt hat zu finanzieren. Der Jugendhilfeausschuss ist dem Vorschlag gefolgt.

 

Mit dem 1. Haushaltswirtschaftsrundschreiben wurden die Bedingungen präzisiert, unter denen der Bezirk in der vorläufigen Haushaltswirtschaft Mittel verausgaben kann. Danach sind Projektförderungen nur möglich, wenn sie unbedingt notwendig und zeitlich erforderlich sind. Da vor diesem Hintergrund die Mittel für den Ziegenhof nicht aus dem Haushalt verausgabt werden können, wurden dem Ziegenhof 200 Euro aus nicht zweckgebundenen Spendenmitteln der Abteilung Jugend zur Verfügung gestellt. Weitere 200 Euro werden von der GEWOBAG gespendet. Das Bezirksamt bedankt sich ausdrücklich bei der GEWOBAG für ihr Engagement für dieses wichtige Projekt im Kiez Klausenerplatz.

 

Die Abteilung Jugend wird im Rahmen der Haushaltplanaufstellung den erforderlichen Bedarf anmelden, um die restliche Finanzierung im zweiten Halbjahr sicherstellen zu können.

 

 

 

Reinhard Naumann              Elfi Jantzen

Bezirksbürgermeister              Bezirksstadträtin

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen