Musikalische Gedenkfeier an der Grunewald-Grundschule

Pressemitteilung vom 08.11.2018

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann nimmt am Freitag, dem 9.11.2018, um 9 Uhr an der Gedenkfeier „80 Jahre Novemberpogrome“ in der Grunewald-Grundschule (Aula), Delbrückstr. 20a, 14193 Berlin teil.

Die Schülerinnen und Schüler der Grunewald-Grundschule werden im Rahmen der Veranstaltung im Jahr des Cellos zwei Cellisten vorstellen:
Francesco von Mendelssohn (1901–1972), der in der Nachbarschaft der Grunewald-Grundschule lebte und sozusagen einer ihrer Nachbarn war, und Anita Lasker-Wallfisch (*1925), die als Jugendliche im Mädchenorchester von Auschwitz Cello spielte.
Musikalisch wird die Feier umrahmt mit Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ludwig van Beethoven, vorgetragen von Schülerinnen und Schülern der Grunewald-Grundschule und des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach.

Ehrengast der Veranstaltung ist Peter Evans. Seine Mutter Gertrude Evans geb. Vandewart, war die letzte jüdische Studentin der Hochschule für Musik (heute Universität der Künste) und floh 1939 nach England. Er wird im Anschluss an die Veranstaltung mit Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse über die Geschichte seiner Familie ins Gespräch kommen.

Programm:
• „Shalom Chaverim“ Chor und Klasse 6a,
• Begrüßung Schulleiterin Fr. Stephan,
• Begrüßung Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann,
• Begrüßung Staatssekretärin a.D. Hella Dunger-Löper,
• Anita Lasker-Wallfisch, vorgestellt von Schüler*innen der 6. Klassen,
• Musikbeitrag
• Cello/Klavier, Lee/Kim (Musikgymnasium C.P.E. Bach),
• Francesco von Mendelsohn, vorgestellt von Schüler*innen der 6. Klassen,
• Musikbeitrag Cello/Klavier, Lee/Kim (Musikgymnasium C.P.E. Bach),
• Gedichtvortrag Felice Schragenheim durch Schüler*innen der 9. Klasse des Hildegard-Wegscheider-Gymnasiums,
• Ludwig van Beethoven „Ode an die Freude“, Chor und Klasse 6a.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Landesmusikrat.

Im Auftrag
Held