Lesung mit Kazim Erdogan

Pressemitteilung vom 28.08.2018

Die VHS-City West lädt ein zur Lesung mit Kazim Erdogan am Dienstag, dem 11.09.2018, von 19 bis 21 Uhr in der Lesehalle der Heinrich-Schulz-Bibliothek, Otto-Suhr-Allee 96, 10585 Berlin.

Die VHS City West veranstaltet in Kooperation mit der Heinrich-Schulz-Bibliothek eine entgeltfreie Lesung mit einem der führenden Integrationsexperten Deutschlands.
Unter dem Titel des gleichnamigen Buchs: „Kazim, wie schaffen wir das?“ lesen und diskutieren mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltung Kazim Erdogan und die Autorin Sonja Hartwig.

Bezirksstadträtin, Heike Schmitt-Schmelz, die die Veranstaltung eröffnet, erklärt:

Kazim Erdogan ist Gründer der ersten Selbsthilfegruppe für türkische Männer und arbeitet für ein friedliches Miteinander und gegen Gewalt. An seinem Handeln zeigt sich, was unser Land so dringend braucht, nämlich keine Angst vor dem Fremden. Ich wünsche mir, dass die Veranstaltung den Raum eröffnet, um Fragen die das Zusammenleben in unserer Gesellschaft betreffen zu erörtern.

Sein Buch „Kazim, wie schaffen wir das?“ stellt an diesem Abend die Autorin Sonja Hartwig, in der Heinrich-Schulz- Bibliothek in Charlottenburg-Wilmersdorf (Lesehalle) vor. Das Buch zeichnet ein Porträt des „Kalifen von Neukölln“ und gibt Einblicke in eine fremde Welt direkt vor unserer Tür. Kazim Erdogan ist diesem Abend zugegen, um Fragen rund um sein Buch und das Thema Integration zu beantworten.

Die Teilnahme an der Lesung ist entgeltfrei, eine Anmeldung jedoch aufgrund begrenzter Plätze erwünscht unter www.vhs-city-west.de, vhs@charlottenberg-wilmersdorf.de oder Telefon: 030-9029 28873 (Kurs-Nummer: CW 102-123H).

Im Auftrag
Held