Unterstützung des Rettungsdienstes beim Einsatz im häuslichen Bereich durch eine Notfalldose

Pressemitteilung vom 22.08.2018

Bei einem Notfalleinsatz in der Wohnung kann es für den Rettungsdienst wichtig sein, schnell zusätzliche wichtige Informationen zu erhalten, die Einfluss auf die Notfallbehandlung haben könnten:

• Angaben zu Personen sowie u.a. Informationen zu wichtigen Vorerkrankungen
• Allergien,
• verordneter Medikamente wie z.B. Gerinnungshemmer,
• Insulin,
• Herzschrittmacher,
• Angaben und Tel. Nr. zu nächsten Angehörigen sowie zum behandelnden Arzt.

Die Lösung steht im Kühlschrank! Die Notfalldose!

Die Notfalldose, eine grün-weiße zylindrische Plastikdose, in der sich ein
Blatt, mit den wichtigsten Angaben des Bewohners befinden.

Ein zugehöriger Aufkleber weist auf das Vorhandensein der Dose hin. Hier empfiehlt die Seniorenvertretung, das Anbringen an der Innenseite der Wohnungstür.

Man schmunzelt über den Ort, Kühlschrank, dieser ist aber ohne großes
Suchen, leicht und in der Regel in jeder Küche, auffindbar.

Angeregt durch den Einsatz in anderen Bundesländern sowie eines Antrages im Berliner Abgeordnetenhaus empfiehlt die Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf dem Bezirk,
Notfalldosen für Senioren im Bezirk, zur Verfügung zu stellen.

Am InfoStand der Seniorenvertretung zum Tag des Ehrenamtes in der
Wilmersdorfer Str., sowie bei weiteren Veranstaltungen wurde dieses Angebot
durch Besucher sehr interessiert auf- und angenommen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Norbert Jacob, Tel 030 70189691, von der bezirklichen Seniorenvertretung.

Drucksache 18/0875

Im Auftrag
Mientus