Anerkennung für besonderes schulisches Engagement

Pressemitteilung vom 29.06.2018

Am Montag, dem 02.07.2018, von 16.00 bis 18.00 Uhr zeichnet Heike Schmitt-Schmelz, Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur, gemeinsam mit Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen zum 13. Mal in Charlottenburg-Wilmersdorf besonderes schulisches Engagement im Festsaal, Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin aus.

Im Rahmen einer Feierstunde werden Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Personen, die die Bildungs- und Erziehungsarbeit in Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf unterstützen, geehrt. Diese haben sich mit großem Engagement für die Förderung der Schulgemeinschaft eingesetzt, aber auch außerhalb ihrer Schule im Bezirk in vorbildlicher Weise engagiert. Die Ehrung besonderer ehrenamtlicher Arbeit in den Schulen von Charlottenburg-Wilmersdorf findet alljährlich zum Ende des Schuljahres statt. Ausgezeichnet werden auch Schülerinnen und Schüler, die sich außerhalb ihrer Schule, im Kinder- und Jugendparlament, in Jugendclubs und dem Projekt „Soziales Engagement“ in kommunalen Einrichtungen in besonderer Weise engagieren.

Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz:

Es ist bemerkenswert, dass sich junge Leute ehrenamtlich einsetzen. In Charlottenburg-Wilmersdorf ist es schon Tradition, dass besonders engagierten Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und Personen auch einmal öffentlich Dank gesagt und so durch das Bezirksamt geehrt werden. Besonders freue ich mich auf jene, welche sich für die politische, religiöse und kulturelle Toleranz und Erinnerungskultur einsetzen.

Im Auftrag

Mientus