Integrationspreis 2017

Pressemitteilung vom 15.12.2017

Die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Annegret Hansen und Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann verleihen am Montag, dem 18.12.2017, um 18.00 Uhr gemeinsam den Integrationspreis des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, hält ein Grußwort.

Der Integrationspreis wird auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung seit 2012 und damit zum sechsten Mal vergeben, um besondere Verdienste um die Integration in Charlottenburg-Wilmersdorf anzuerkennen und zu würdigen. Die Preisverleihung findet in zwei Kategorien statt: die Kategorie „Einzelpersonen“ wird mit 500 Euro Preisgeld, die Kategorie „Verbände und Institutionen“ mit 1.000 Euro Preisgeld bedacht.

Als Einzelperson wird Herr Mohammad Zahoor-Pasdar mit dem Integrationspreis ausgezeichnet. Er ist seit langen Jahren auf vielfältige und vor allem unermüdliche Weise integrationspolitisch tätig, sei es mit seinem Fernsehsender IRTV, durch sein Engagement im interkulturellen Begegnungszentrum Pangea-Haus oder durch den Einsatz als ehrenamtlicher Sprachmittler für Flüchtlinge.

In der Kategorie „Verbände und Institutionen“ wird das ökumenische Flüchtlingsprojekt der ev. Friedensgemeinde und der kath. Kirchengemeinde Heilig Geist im Charlottenburger Westend ausgezeichnet. Seit Anfang 2016 werden dort kontinuierlich zwei Nachmittage in der Woche gemeinsam mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten gestaltet, um miteinander in Kontakt zu kommen. So unterschiedlich wie die Bedürfnisse junger Menschen ist auch das Programm an den Nachmittagen. Eine der wichtigsten Bausteine des Projektes ist seine Kontinuität auch in Zeiten, in denen die Neuzuwanderung asylsuchender Menschen wieder zurückgeht.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

Die diesjährigen Preisträger*innen unseres Integrationspreises stellen einmal wieder unter Beweis, dass wir in unserem Bemühen um ein friedliches und vielfältiges Miteinander, Wertschätzung, Zugewandheit, Geduld, Beharrlichkeit und Respekt benötigen. Die Unermüdlichkeit in den kleinen Dingen und zwischenmenschlichen Begegnungen ist es gerade in Zeiten ein Wert, den es zu würdigen und zu ehren gilt!

Im Auftrag
Gottschalk