Die Seniorenvertretung informiert Endlich wird gehandelt: Erinnerungsskulptur wird „saniert“

Pressemitteilung vom 16.11.2017

Mit Genugtuung hat die Seniorenvertretung von Charlottenburg-Wilmersdorf in ihrer letzten Senioren-Bezirksversammlung zur Kenntnis genommen, dass die Erinnerungsskulptur (Bundesallee / Spichernstraße) nunmehr saniert werden kann.

Schon mehrfach war der Zustand der Skulptur, die den Leidensweg Rosa Luxemburgs symbolisieren soll, Thema in den früheren Senioren-Bezirksversammlungen gewesen. (1. Antrag hierzu in 2014) Die durch Wind und Wetter beschädigte, vor sich hin rostende Plastik ließ die erwähnte Symbolik nicht mehr erkennen.

Nach langem Streit im Bezirksamt über die Zuständigkeit und die notwendigen finanziellen Aufwendungen konnte die zuständige Stadträtin Schmitt-Schmelz endlich bekannt geben, dass alle offenen Fragen geklärt sind, der in Tel Aviv lebende Künstler eine zustimmende Erklärung gegenüber der Kulturstadträtin abgegeben hat und mit der Sanierung begonnen wird.

Die Seniorenvertretung freut sich, nach ihrem beharrlichen Drängen, dem Bürger endlich ein stadtbildverbesserndes Ergebnis an diesem Kreuzungspunkt ankündigen zu können.

Die Seniorenvertretung kümmert sich! Wir machen den Bezirk liebenswerter!

Weitere Informationen bei Marion Halten-Bartels Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Raum 40, Tel (030) 9029-12368, E-Mail: Seniorenvertretung-cw@gmx.de.

Im Auftrag
Gottschalk