Sternsinger im Rathaus Charlottenburg

Pressemitteilung vom 29.12.2016

Die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Annegret Hansen und Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann begrüßen am Dienstag, dem 03.01.2017, um 12.30 Uhr die Sternsinger der Katholischen Gemeinde Maria unter dem Kreuz im Foyer des Rathauses Charlottenburg in der Otto-Suhr-Allee 100.

Das Motto der Aktion 2017 lautet „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“. Damit steht der Klimawandel und was er zum Beispiel in der Turkana verursacht, im Mittelpunkt der 59. Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie sehr der Klimawandel das Leben von Menschen in aller Welt bedroht und wie gerade Menschen in den Industrieländern durch ihren sorglosen Umgang mit den natürlichen Ressourcen die Zukunft von Kindern in der Einen Welt bedrohen.

Klimawandel verursacht Armut, Hunger und soziale Spannungen. Die Sorge um die Umwelt und schwindende Ressourcen bestimmt das Leben eines Großteils der Bevölkerung Afrikas. Der Klimawandel und seine Folgen tragen entscheidend dazu bei, dass sich Armut und soziale Spannungen ausbreiten. Vor allem in ländlichen Regionen, wie der Turkana im Nordwesten Kenias, sind die Auswirkungen spürbar. Die Turkana, ohnehin eine der ärmsten Regionen des Landes, steht im Fokus der aktuellen Sternsingeraktion. Die Landschaft ist von immer längeren Dürreperioden gekennzeichnet, oft bleibt der nötige Regen monatelang aus. Weideland fehlt, die Tiere der ehemals als Nomaden lebenden Menschen haben nicht ausreichend zu fressen, vermehren sich nicht gut und geben zu wenig Fleisch und Milch. Traditionelle Lebensgrundlagen werden den Viehhirten entzogen. Die Kinder sind unter- und mangelernährt, was ihrer Entwicklung schadet. Ähnlich geht es den Fischern am Turkanasee, der mehr und mehr austrocknet und versalzt.

Annegret Hansen:

Seit vielen Jahren ist es uns eine Herzensangelegenheit, zu Jahresbeginn die Sternsinger einer in unserem Bezirk beheimateten Gemeinde einzuladen und so die Spendenaktion des Kindermissionswerkes zu unterstützen. Ich lade alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, an dem Auftritt teilzuhaben und mit einer kleinen Spende zum Gelingen der Aktion beizutragen.

Im Auftrag
Gottschalk