Kunstpreis Charlottenburg-Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 24.11.2016

Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz begrüßt am Sonntag, dem 27. November 2016, um 12 Uhr die Berliner Künstlerin Beate Terfloth, Siegerin des diesjährigen Kunstpreises Charlottenburg-Wilmersdorf, und Gäste der begleitenden Ausstellung „Was so des Weges kommt“.

Die Berliner Künstlerin Beate Terfloth erhält für ihr zeichnerisches Werk den Kunstpreis Charlottenburg-Wilmersdorf 2016. Der Preis ist mit einer Einzelausstellung in der Kommunalen Galerie Berlin und einem Katalog verbunden.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in das aktuelle Schaffen der Künstlerin. Dabei öffnet sich das Thema der Zeichnung in unterschiedliche Richtungen. Neben den Neonarbeiten werden Pinselzeichnungen auf Papier präsentiert. Darüber hinaus hat die Künstlerin für die Ausstellung eine Wandzeichnung in der Kommunalen Galerie realisiert. Grundlage für diese Zeichnung sind ihre Landschaftsbeobachtungen, die von der Künstlerin kontinuierlich angelegt und archiviert werden. Sowohl in den Arbeiten auf Papier als auch in der Wandarbeit ist die Linie das dominierende Instrument der Raumerkundung und Wahrnehmung. Im Rahmen der Ausstellung stellt die Künstlerin am 15. und 29.01.2017, um 12 Uhr Bücher und Leporellos vor, darunter auch das Künstlerbuch „Die Reise nach Osten“, das während eines zweimonatigen Aufenthaltes in Beijing im Jahr 2014 entstanden ist.

Die Ausstellung geht bis zum 29.01.2017. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen der Kommunalen Galerie Berlin unter Tel 9029-16704, -24100, E-Mail: info@kommunalegalerie-berlin.de und www.kommunalegalerie-berlin.de oder www.kultur.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Im Auftrag

Eggebrecht