25. Mete-Ekşi-Preis

Pressemitteilung vom 02.11.2016

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann nimmt am Samstag, dem 19.11.2016, ab 12.00 Uhr teil an der feierlichen Verleihung des Mete-Ekşi-Preises im Festsaal des Rathauses Charlottenburg teil.
Anschließend gegen 15.30 Uhr findet die Kranzniederlegung am Gedenkstein am U-Bahnhof Adenauerplatz statt.

In diesem Jahr gibt es zwei erste Preise, die mit jeweils 1.500 Euro dotiert werden. Zur 25. Jahrfeier können so der 99. und 100. Preis verleihen werden. Weiterhin werden zwei Projekte mit jeweils einer Anerkennungsurkunde ausgezeichnet.
Einer der ersten Preise geht an die Theater AG der 4.-6. Klassen an der Scharmützelsee-Grundschule im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, die mit ihrem Projekt „Verkehrte Flucht-Hayas Zeitreise nach Hause“ beeindruckten. Den anderen ersten Preis erhält der Yaylas Wiese e.V. (Kirschenallee 1c, 14050 Berlin) in Charlottenburg-Wilmersdorf mit ihrem Projekt „Berliner Kinder mit und ohne Fluchterfahrung lernen in der Freizeit gemeinsam aktiv. Lernen: überall-jederzeit-gemeinsam-aktiv!“. Die zwei Anerkennungsurkunden gehen an die Schüler*innen der Sonnen-Grundschule in Neukölln mit ihrem Projekt „Ayla soll bleiben- Abschiebung verhindern“ und an die Schüler*innen der IG Friedenstaube des Otto-Nagel-Gymnasium in Marzahn-Hellersdorf mit dem Projekt „Gemeinsam für eine soziale Welt-Integration von Flüchtlingen“. Insgesamt wurden in diesem Jahr 12 Bewerbungen eingereicht.
Weitere Informationen unter www.mete-eksi-preis.de.

Im Auftrag
Gottschalk