Neukonstituierung des bezirklichen Beirates für Menschen mit Behinderung: Mitglieder gesucht

Pressemitteilung vom 16.09.2016

Nach den Berlinwahlen am 18.9.2016 wird sich auch der Beirat für Menschen mit Behinderung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin für die nächste Legislaturperiode neu konstituieren.
Dem bezirklichen Beirat für Menschen mit Behinderung gehören derzeit als stimmberechtigte Mitglieder 15 Organisationen der Behindertenselbsthilfe, der Behindertenhilfe sowie der Wohlfahrtspflege an, die (auch) in Charlottenburg-Wilmersdorf tätig sind. Wenn Sie in diesem Bezirk wohnen oder arbeiten und sich als Mitglied/Mitarbeiterin einer der vorgenannten Organisationen für eine Mitgliedschaft im Beirat bewerben möchten, wird um einen kurzen schriftlichen Vorschlag Ihres Vorstands oder der Geschäftsführung gebeten (bitte möglichst per E-Mail, ansonsten auch gern per Brief oder Fax). Aus dem Kopfbogen bzw. der Absenderadresse der E-Mail sollte die jeweilige Organisation klar hervorgehen, eine eigenhändige Unterschrift ist nicht erforderlich.

Eine entsprechende Formulierung könnte z.B. lauten:
„Wir schlagen Frau/Herrn … als Vertreterin/Vertreter unseres Vereins/unserer Organisation für die kommende Wahlperiode des Beirates für Menschen mit Behinderung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin vor“.

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag bis spätestens 4. November 2016 an den bezirklichen Beauftragten für Menschen mit Behinderung, der Ihnen bei Rückfragen gern zur Verfügung steht:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Beauftragter für Menschen mit Behinderung
Herr Friedrich – BehB – Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Tel.: 030/ 90 29 – 12 408, Fax: 030/ 90 29 – 12 491, E-Mail: BehB@charlottenburg-wilmersdorf.de, Internet: www.BehB.charlottenburg-wilmersdorf.de

Die Neukonstituierung soll nach Möglichkeit in der nächsten Beiratssitzung am 21. November 2016 erfolgen.

Hintergrund:
Der Beirat für Menschen mit Behinderung vertritt die Interessen der im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf wohnenden und arbeitenden körperlich, geistig und seelisch behinderten Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensbereichen und setzt sich für die Verwirklichung ihrer Bedürfnisse ein. Er soll mit dem Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung zusammenarbeiten und diesem sowie dem Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung Empfehlungen zu Fragen des Lebens von Menschen mit Behinderung geben.

In der neuen Wahlperiode werden dem Beirat als stimmberechtigte Mitglieder voraussichtlich wieder 15 Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen der Behindertenselbsthilfe, der Behindertenhilfe und der Wohlfahrtspflege angehören. Bei mehr als 15 interessierten Organisationen können weitere als Vertreter benannt werden. Darüber hinaus ist auch wieder die Einbeziehung von Bezirksverordnetenversammlung und Bezirksamt vorgesehen. Weitere Informationen zum Beirat, einschließlich Sitzungsprotokolle sind zu finden unter www.behindertenbeirat.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Im Auftrag
Held