Straßenerläuterungsschild für die Seelingstraße

Pressemitteilung vom 01.08.2013

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Marc Schulte, der Historiker Dr. Michael Roeder und die Geschäftsführerin des Bundes Deutscher Architekten – Landesverband Berlin, Petra Vellinga, enthüllen am Dienstag, dem 6.8.2013, um 17.00 Uhr an der Ecke Seeling- / Nehringstraße ein Erläuterungsschild für die Seelingstraße . Mit diesem von Dr. Michael Roeder angeregten Schild wird auf den Architekten und Kommunalpolitiker Christian Heinrich Seeling und seine Bedeutung für das heutige Erscheinungsbild von Charlottenburg hingewiesen.
Er wurde 1852 in Zeulenroda geboren und war von 1907 bis 1921 Stadtbaurat in Charlottenburg. Er entwarf unter anderem das heutige Schiller-Gymnasium (1911-13) und der Erweiterungsbau des Rathauses Charlottenburg (1911-16). Er wurde als Stadtältester von Berlin geehrt und starb am 15.2.1932 in Berlin. Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Friedhof Wilmersdorf.

Im Auftrag

Metzger