Seniorenvertretung: Rauchwarnmelder sind Lebensretter

Pressemitteilung vom 04.04.2012

Da es in Seniorenheimen wegen Nikotingenuss im Bett schon Feuer gegeben hat, plädiert die Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf für eine gesetzliche Regelung und erklärt in einem Flyer besonders wichtige Brandschutzmaßnahmen:

“Für den Wohnbereich bekommen Rauchmelder, auch Rauchwarnmelder genannt, hohe Priorität. So retteten vor einiger Zeit Rauchwarnmelder zwei Bewohnerinnen das Leben. Ohne die Installation der Rauchwarnmelder wäre es zu einer Katastrophe mit Verlusten von Menschenleben gekommen, meinen die Experten. 13 Bundesländer der Bundesrepublik schreiben in den Landesbauordnungen den Pflichteinbau von Brandwarnmeldern in Wohnungen und Wohnhäusern vor. Bisher fehlen in Brandenburg, Sachsen und Berlin gesetzliche Vorschriften (Pflegeheimführer 2010/2011, Der Tagesspiegel, Humboldt Universität). Der alte Senat sah in dem Pflichteinbau in Wohnungen einen Eingriff in die persönliche Sphäre der Bürger. Bewohner müssen zur Montage, zur notwendigen Wartung und zu den regelmäßigen Kontrollen Beauftragten den Zutritt gewähren. Nach Auffassung des alten Senats genießen Bewohnerzimmer den gleichen Schutz wie Wohnungen. Für das Anbringen von Rauchwarnmeldern setzte der alte Senat auf Freiwilligkeit, Vernunft und Einsicht der Betroffenen. Für alle anderen Räume (Speisesäle, Aufenthaltsräume, Flure und Toiletten), die den Bewohnern zugänglich sind, gilt in Berlin der Pflichteinbau von Rauchwarnmeldern.

Die Betroffenen erwarten vom neuen Senat eine gesetzliche Grundlage zum Pflichteinbau von Rauchwarnmeldern; es besteht dringender Handlungsbedarf. Nur wenn ein Brand durch das Auslösen eines Alarms rechtzeitig entdeckt werden kann, besteht die Möglichkeit auf Rettung. Seit 2005 hat Berlin 210 Rauchtote zu beklagen, allein im Jahr 2011 waren es 23 Rauchtote. Die Seniorenvertretung verteilt und legt seit 2006 in den Bürgerämtern und in Senioreneinrichtungen zu diesem wichtigen Thema Flyer aus. Rauchwarnmelder sind Lebensretter.”

Im Auftrag

Metzger