Tag der offenen Tür in der Walther-Rathenau-Schule

Pressemitteilung vom 15.12.2011

Am Samstag, dem 07.01.2012, von 09.00 bis 12.00 Uhr , findet ein Tag der offenen Tür in der Walther-Rathenau-Schule (Gymnasium), Herbertstr. 2-6, 14193 Berlin, statt.
Alle Interessierten und die Schülerinnen und Schüler der jetzigen 6. Klassen sowie deren Eltern können sich über die Schule und ihr Leitbild informieren.
Ca. 600 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule heute. In der Regel besteht jeder Jahrgang aus drei Parallelklassen. Das für die pädagogische Ausrichtung der Schule charakteristische breitgefächerte Unterrichtsangebot, das Begabungen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler stärker als üblich berücksichtigt, geht auf die 1920er Jahre zurück. Die Mitwirkung der Eltern stellt eine wichtige Stütze des Schullebens dar. Der von ihnen gegründete Förderverein unterstützt Aktivitäten der Schule auch finanziell. Die Zusammenarbeit mit den Eltern wird gestärkt, indem regelmäßig Elternsprechtage sowie Informationsveranstaltungen zu Themen wie Einschulung, Wahlpflichtunterricht, Kurssystem und Auslandsjahr angeboten werden. Am Tag der offenen Tür wird auch die Elternschaft mit einem eigenen Angebot informieren.

Die 1902-1903 für das damalige Realgymnasium zu Grunewald erbaute Schule trug ab 1919 die Bezeichnung Grunewald-Gymnasium und wurde 1946 nach dem jüdischen Industriellen und Außenminister der Weimarer Republik, Walther Rathenau (1867-1922) benannt, der unweit der Schule ermordet wurde, wo ein Gedenkstein an ihn erinnert. 1988 wurde zur Erinnerung an die zahlreichen Schüler, die ab 1933 die Schule hatten verlassen müssen, ein Gingkobaum gepflanzt und eine Gedenktafel errichtet.

Im Auftrag

Gottschalk