Wichtige Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende

Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України

Informationen zum Coronavirus

Autorenlesung in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek

Pressemitteilung vom 21.11.2011

Am Donnerstag, dem 24.11.2011, um 19.00 Uhr , liest Irene Fritsch in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek, Nehringstr. 10, 14059 Berlin, aus ihrem neuen Roman “Charleston in der Drachenburg“.
Dies ist der vierte Krimi um die junge Musiklehrerin Anna: 1926 kommt Leni Brose, ein junges Mädchen vom Lande, nach Berlin, und wächst schnell in die Rolle einer modernen, berufstätigen Frau hinein. Durch ihre Liebe zu einem angehenden Schriftsteller – vor dem Hintergrund des aufkommenden Nationalsozialismus – lernt sie aber auch die Schattenseiten des Lebens kennen. Jahre später fällt Lenis Tagebuch der jungen Musiklehrerin Anna in die Hände, und sie beginnt zusammen mit ihrer Freundin Carla, die Geheimnisse, die Leni umgaben aufzudecken.
Seit sechs Jahrzehnten wohnt die Autorin Irene Fritsch am Lietzenseepark und kennt die wechselhafte, spannende Geschichte dieses Berliner Wohngebiets so gut wie kaum jemand sonst. Sie hat den Lietzensee zum Schauplatz mehrerer Romane gemacht, in denen sie um das historische Geschehen – Nationalsozialismus, Nachkriegszeit, Kalter Krieg – fiktive Kriminalgeschichten entwickelt.

Die Lesung ist eine Veranstaltung des Freundeskreises der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf in Zusammenarbeit mit dem Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. und der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek unter Tel 9029-24313, beim Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf e. V.,
www.buecherfreunde-gesucht.de oder E-Mail: freundeskreis.bibliothek@gmx.de , und beim Kiezbündnis Klausenerplatz e. V., Tel 30824495 oder E-Mail: info@klausenerplatz.de .

Im Auftrag

Gottschalk