Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende:

Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України:

Informationen zum Thema "Energiesparen":

Straßenzustand - Schlaglöcher

Pressemitteilung vom 24.01.2011

Der derzeitige Zustand der Straßen Berlins ist hinsichtlich der Verkehrssicherheit besorgniserregend. Zwar kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Bilanz gezogen werden, denn die für den Straßenzustand kritische Witterungssituation (Nässe, Frost, Tauwetter) kann noch einige Wochen anhalten. Allerdings ist bereits jetzt erkennbar, dass die Schäden besonders im Hauptverkehrsstraßennetz fast flächendeckend vorliegen.

Bezirksstadtrat Klaus-Dieter Gröhler:

„Momentan können wir zur Gefahrenabwehr die Schlaglöcher nur provisorisch schließen, erst im Frühjahr können richtige Reparaturen stattfinden. Die jetzigen Überlegungen des Senats, erneut ein Schlaglochprogramm aufzulegen, ist ein Herumkurieren ohne dass tatsächlich dauerhaft der Straßenzustand verbessert wird.

Mit Nachhaltigkeit hat diese Vorgehensweise nichts zu tun. In Charlottenburg-Wilmersdorf herrscht durch die jahrelangen Kürzungen des Straßenunterhaltungsetats ein Instandsetzungsrückstau in Höhe von 100 Millionen Euro. Nicht nur Fahrbahnen, sondern auch Gehwege und Radwege sind verschlissen und kaputt. Immer wieder wurde die Straßenunterhaltung aus politischen Gründen abgesenkt, nun liegt die Quittung vor. Um die Situation dauerhaft zu verbessern, benötigt jeder Bezirk die nächsten 15 Jahre 10 Millionen pro Jahr.

Bis diese Einsicht beim Senat gereift ist, haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit von ihnen entdeckte Schlaglöcher und Schäden im Straßen-, Radweg- und Gehwegbereich dem Tiefbauamt direkt unter der Telefonnummer 030 9029 -14421 oder per E-Mail an tiefbau@charlottenburg-wilmersdorf.de melden.“

Im Auftrag

Gottschalk