Dramatische Situation in den Charlottenburg-Wilmersdorfer Bürgerämtern

Pressemitteilung vom 07.10.2010

Die Bürgerämter in Charlottenburg-Wilmersdorf sind derzeit massiv überlastet. Neben einem sehr hohen Krankenstand ist die Vorbereitung auf die Einführung des neuen Personalausweises zum 01.11.2010 zu leisten. Dafür sind intensive Schulungsmaßnahmen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabdingbar. Neben diesen Schließtagen kann es zu sehr langen Wartezeiten kommen. Mit der vorzeitigen Einstellung der Nummernausgabe muss gerechnet werden.
Das Bezirksamt weist darauf hin, dass alle Leistungen mit Ausnahme der Parkvignettenausgabe in allen Bügerämtern Berlins erbracht werden. Gemäß der Allzuständigkeit müssen beispielsweise Studentinnen und Studenten sich nicht im Bürgeramt im Stadtbezirk ihrer Universität anmelden.

Um die Situation etwas zu entspannen, bleiben die Außenstellen in der Cunostr. 1, 14199 Berlin, und Halemweg 22, 13627 Berlin, ab Dienstag, dem 12.10.2010 vorerst bis zum Jahresende geschlossen. Die Samstagssprechstunde im Bürgeramt Hohenzollerndamm 174-177, 10713 Berlin, fällt ab dem 16.10.2010 ebenfalls vorerst bis zum Jahresende aus.

Bürgerdienste-Stadtrat Joachim Krüger:

“Angesichts vermehrter und zeitintensiverer Bürgerleistungen durch unsere Bürgerämter bei gleichzeitig empfindlichen Personalkürzungen ist die bisherige Angebotsqualität nicht mehr leistbar und führt zwangsläufig zu begrenzteren Öffnungszeiten und der Verlängerung bei den Wartezeiten. Dafür bitte ich um Verständnis.

Zugleich bitte ich alle Besucherinnen und Besucher der Bürgerämter, ihren Termin rechtzeitig zu planen und nach Möglichkeit vorab zu vereinbaren, da damit eine Bearbeitung ohne Wartezeit garantiert werden kann. Termine können auf unserer Internet-Seite direkt gebucht werden. Ab Montag, dem 11.10.2010 steht unter der Telefonnummer 9029-12591 montags bis donnerstags von 08.00 bis 15.00 Uhr auch eine Telefon-Hotline ausschließlich für Terminvereinbarungen zur Verfügung.“

Im Auftrag

Gottschalk