Gedenktafel für Kläre Bloch

Pressemitteilung vom 04.06.2010

Am Montag, dem 07.06.2010, um 16.00 Uhr , enthüllt die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf Dr. Marianne Suhr eine Gedenktafel für Kläre Bloch am Haus Horstweg 28, 14059 Berlin.
Kläre Bloch (1908 bis 1988) war eine der ersten Taxifahrerinnen Berlins (1938 bis 1960). Während der Diktatur des Nationalsozialismus rettete sie Verfolgte vor Deportation und Tod, indem sie ihnen unter Einsatz ihres eigenen Lebens Unterkunft und Hilfe in diesem Hause gab.

Dr. Marianne Suhr:

„Der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf ist es seit Jahren ein besonderes Anliegen, Einwohnerinnen und Einwohner, die im und für den Bezirk wirkten, durch die Anbringung einer entsprechenden Gedenktafel zu ehren. Auch in diesem Fall konnten nach einer Beratung in unserer Gedenktafelkommission private Spenden zur Finanzierung eingeworben werden. Einen erheblichen Teil der Herstellungskosten trägt die Abendschule zum Erwerb der Fachhochschulreife in unserem Bezirk, die ihren Namen trägt. Dafür sage ich ausdrücklich Dank.“

Im Auftrag

Gottschalk