Interessenbekundungsverfahren: Verpachtung von Räumen für die gastronomische Versorgung

Pressemitteilung vom 10.12.2009

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin – Schul- und Sportamt – beabsichtigt, das Casino in der Sporthalle Charlottenburg, Sömmeringstr. 29, 10589 Berlin, neu zu verpachten.

Beim Casino in der Sporthalle Charlottenburg handelt es sich um Räumlichkeiten zum Betreiben eines Imbisses zur gastronomischen Versorgung der Sportler(innen) und Zuschauer(innen) mit einem Tresenraum (119 m²), einer Küche (32,5 m²) und Nebenräumen (42,5 m²). Kücheneinrichtung und Verkaufstresen sind vorhanden. Die Sporthalle Charlottenburg verfügt über eine Kapazität von bis zu 2.346 Zuschauern. Montags bis freitags findet in der Sporthalle Charlottenburg von 8 bis 22 Uhr eine Nutzung durch Schulen und Vereine statt. An den Wochenenden und gegebenenfalls unter der Woche finden regelmäßig Wettkämpfe im Ligabetrieb in verschiedenen Sportarten (Volleyball, Basketball) bis hin zur Austragung von Bundesliga- und Europapokalspielen statt. Gelegentlich werden Länderspiele durchgeführt. Mehrmals im Jahr gibt es Veranstaltungen mit erhöhtem Zuschaueraufkommen. Der Sportplatz Sömmeringstr. 15 ist durch eine Fußgängerbrücke mit der Sporthalle verbunden und hat keine eigene Gastronomie, so dass von einer Mitversorgung des Sportplatzes ausgegangen wird.

Entsprechend der Nutzung der Sporthalle wird eine Versorgung mit Speisen und Getränken erwartet. Die Betriebskosten sind von der/dem Pächterin/Pächter zu tragen. Angedacht ist ein Pachtverhältnis über vier Jahre mit vorangehender einjähriger Probezeit und anschließender optionaler Verlängerung. Die/der Pächterin/Pächter sollte über fundierte fachliche Kenntnisse sowie mehrjährige Erfahrung im erfolgreichen Führen eines gastgewerblichen Betriebes verfügen; eine service- und dienstleistungsorientierte Einstellung wird vorausgesetzt.

Kurzfristige Besichtigungstermine können ab Dienstag, dem 05.01.2010, unter der Telefonnummer 9029-14702 vereinbart werden.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden neben der Einreichung eines Angebots (Pachtzinshöhe unter Berücksichtigung einer Mindestpacht und Vorschlag einer Pachtzinsanpassungsklausel) gefordert:
1. Eine kurze Darstellung der bisherigen fachlichen Tätigkeiten,
2. Lebenslauf und gegebenenfalls Zeugnisse oder Präferenzen,
3. Unbedenklichkeitsbescheinigung des für die/den Bewerberin/Bewerber
zuständigen Finanzamtes,
4. Vorstellung des gastronomischen Konzepts und einer Musterspeisekarte,
5. Kapitalnachweis.

Voraussichtlicher Vertragsbeginn für das Casino in der Sporthalle Charlottenburg ist der 20.01.2010.

Interessenten werden gebeten, Ihre Bewerbung bis Montag, dem 11.01.2010 , an das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abt. Jugend, Familie, Schule und Sport, – Schul- und Sportamt -, Fachbereich Sportförderung, 10702 Berlin, zu richten, und sich auf kurzfristig terminierte Bewerbergespräche einzustellen.

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein formales Vergabeverfahren bzw. Vergabe eines öffentlichen Auftrages handelt und die Teilnehmer nicht an ihre Angebote gebunden sind. Die Interessenbekundung dient ausschließlich der Entscheidungsvorbereitung.
Kosten, die den Interessenten entstehen, können nicht erstattet werden.

Im Auftrag

Gottschalk