Robert-Jungk-Oberschule erhält Urkunde als anerkannte UNESCO-Schule

Pressemitteilung vom 02.12.2009

Schulstadtrat Reinhard Naumann nimmt am Donnerstag, dem 10.12.2009, um 10.00 Uhr , an der Verleihung der Urkunde als anerkannte UNESCO-Schule an die Robert-Jungk-Oberschule, Sächsische Str. 58, 10707 Berlin, durch den Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen Volker Hörold teil.

Reinhard Naumann:

„Zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember erhält die Robert-Jungk-Oberschule die Urkunde als anerkannte UNESCO-Schule. Anlässlich dieser Veranstaltung wird Dr. Joachim Gauck, ehemaliger Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, zu Schülerinnen und Schülern von der 7. bis zur 11. Klasse darüber sprechen, wie es ist, wenn den Bürgerinnen und Bürgern Menschenrechte versagt bleiben. Das ist nicht nur eine Reflexion über DDR-Realität, sondern auch über die Verantwortung gerade für junge Menschen jetzt und in Zukunft an jedem Ort für die Menschenrechte einzutreten.“

Die Veranstaltung findet im Raum Darstellendes Spiel statt.

Im Auftrag

Gottschalk