Straßenbaumfällungen in 2009/2010

Pressemitteilung vom 06.10.2009

In der Fällsaison 2009/2010 müssen aus Standsicherheitsgründen ab November 2009 wieder Straßenbäume gefällt werden. Die monatlich aktualisierte Auflistung der derzeit ca. 205 zu fällenden kranken Bäume ist auf der Internetseite des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf unter Baumfaellungen abrufbar u. a. mit dem jeweiligen Standort, der jeweiligen Baumart und dem Fällgrund. Das häufigste Krankheitsbild, welches dann zu einer Fällung des Baumes führt, ist die Fäule im Stammfuß. Hier findet der Zersetzungsprozess des Holzes im Übergang des Wurzelbereichs zum Baumstamm überwiegend durch Pilze verursacht statt, wodurch der Baum seine Standsicherheit verliert. Vital wirkende Kronenbereiche täuschen hierbei auch oft das „ungeübte Auge“ über das Ausmaß des Fäulnisprozesses hinweg. Leider sind auch in dieser Fällsaison acht Bäume mit einem Stammumfang von etwa 200 cm betroffen. So müssen u. a. eine Linde in der Ahornallee mit einem Stammumfang von 210 cm, eine Roteiche in der Bernadottestraße mit einem Stammumfang von 208 cm, eine Amerikanische Eiche in der Clayallee mit 225 cm, ein Spitzahorn in der Douglasstraße mit 205 cm, eine Robinie in der Guerickestraße mit 195 cm, eine Robinie in der Humboldtstraße mit 200 cm, eine amerikanische Eiche in der Hammersteinstraße mit 240 cm und eine amerikanische Roteiche in der Haydnstraße mit 280 cm Stammumfang gefällt werden.

Die Abteilung Bauwesen wird je nach Anzahl der zu fällenden Bäume die Bevölkerung via Pressemitteilung und Anwohnerinformation über die genauen Fälltermine informieren.

Im Auftrag

Sokolowski