Bahnhof Zoo als Haltepunkt für Fernzüge - S-Bahnkrise erfordert Entgegenkommen der Bahn

Pressemitteilung vom 22.07.2009

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Klaus-Dieter Gröhler und Verkehrsstadträtin Martina Schmiedhofer fordern in der aktuellen Situation die Wiedereinrichtung eines Haltes der Fernbahnzüge auf der Stadtbahntrasse am Bahnhof Zoologischer Garten. Die Bahn hatte trotz starker und gut begründeter Proteste im Jahr 2006 den Halt der Fernbahnzüge am Bahnhof Zoologischer Garten mit der Inbetriebnahme des Hauptbahnhofes eingestellt. Mit den aktuellen Einschränkungen bzw. Streckenstilllegungen bei der S-Bahn kommt es nun zu weiteren erheblichen Belastungen bei den Bahnkunden.

Verkehrsstadträtin Martina Schmiedhofer und Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler:

„Wieder einmal trägt die Bahn krasse unternehmerische Fehlentscheidungen zu Lasten ihrer Kunden aus. Ex-Bahnchef Mehdorn hat mit seinen Blütenträumen von dem Börsengang der Bahn erhebliche Kollateralschäden angerichtet. Die aktuellen Einschränkungen bei der S-Bahn sind praktische Konsequenzen aus den untauglichen Versuchen, die Bahn zu einem stromlinienförmigen Börsenbetrieb zu machen.“

In einem Schreiben fordert der Bezirk Bahnchef Grube auf, dem Bahnhof Zoo zumindest während der Betriebseinschränkungen bei der S-Bahn wieder die Funk¬tion als Fernbahnhalt zurück zu geben. Aus dem Brief:
„…Insbesondere Touristen werden zu langen Wartezeiten und Umwegen gezwungen. Das Bild, das sich von der S-Bahn und der Deutschen Bahn bietet, diffamiert Berlin.

In der jetzigen Situation ist die Wiedereinrichtung des Haltepunktes Zoologischer Garten für Fernzüge zumindest ein Beitrag zur Verbesserung und Kompensation und ein kleines Entgegenkommen der Bahn.

In wenigen Wochen beginnt die Leichtathletik-WM. Der Bahnhof Zoo befindet sich in unmittelbarer Nähe des Olympiastadions. Die Linie U 2 der U-Bahn verkehrt (wie auch die S 9) direkt vom Bahnhof Zoo zum Stadion. Damit hätten Besucher dieses Sportereignisses, die mit der Bahn anreisen, eine sehr gute, schnelle und direkte Verknüpfung zum Stadion. Wir sind überzeugt, dass der Bahnhof Zoo aber auch über die WM hinaus einen bedeutenden Beitrag leisten kann.

Wir fordern Sie daher auf: Geben Sie dem Bahnhof Zoologischer Garten wieder die Funk¬tion als Fernbahnhalt zurück.“

Im Auftrag

Gottschalk