Stolperstein verlegt

Pressemitteilung vom 20.07.2009

Klaus-Dieter Gröhler, Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Baustadtrat, nimmt gemeinsam mit Reinhard Naumann, Stadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport und den Kindern und Enkelkindern aus Israel, am Mittwoch, dem 22.07.2009, um 17.00 Uhr , vor dem Haus Spandauer Damm 54, 14059 Berlin, an der offiziellen Übergabe des Stolpersteins für Eduard Gärtner teil.
Dieser soll an Eduard Gärtner erinnern, geboren am 24. Juli 1877 in Schweinfurt.
Er konnte seine beiden Töchter mit Kindertransporten über Schweden nach Palästina retten, wurde jedoch selbst am 27. November 1941 nach Riga deportiert und dort im Wald von Rumbula zusammen mit über tausend anderen Menschen aus Berlin am 30. November 1941 erschossen.
In Charlottenburg-Wilmersdorf wurden bisher 554 Stolpersteine verlegt. Sie sind auf der bezirklichen Website im Internet unter www.charlottenburg-wilmersdorf.de dokumentiert.
Information bei Wolfgang Knoll (für die Stolpersteine in Charlottenburg-Wilmersdorf) unter Tel 6622888.

Im Auftrag

Gottschalk